Ansicht:
Zuletzt aktualisiert:

Quinoa kochen

Artikel von: Allrecipes   
Quinoa kochen
1 von 5
<
>
Quinoa wird als Alternative zu Reis oder Nudeln immer beliebter, und das nicht nur bei Glutenallergie oder Glutenunverträglichkeit. Quinoa, auch als Inka-Reis oder Inka-Korn bezeichnet, hat einen nussigen Geschmack und einen hohen Gehalt an pflanzlichem Eiweiß.
Hier lesen Sie das Wichtigste übers Quinoa zubereiten und kochen.

Was ist Quinoa?
Quinoa wird oft zusammen mit anderen Getreidesorten aufgelistet, es ist botanisch jedoch kein Getreide, sondern gehört zu den Gänsefußgewächsen. Der Name Inka-Reis leitet sich von den Anbaugebieten für Quinoa in den Hochlagen der Anden ab. Die Pflanze gedeiht in extremem Klima, auf kargem Boden und ohne Kunstdünger und Pestizide.
Warum ist Quinoa gesund?
Die senfkorngroßen Quinoakörnchen sind so reich an wertvollen Inhalsstoffen, dass sie oft als „Super-Food“ bezeichnet werden. Quinoa enthält etwa 16 Prozent pflanzliche Proteine, alle neun essentiellen Aminosäuren, einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren, Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine. Die US-Raumfahrtbehörde NASA verwendet Quinoa für Überlebensvorräte im Weltraum.
Aufgrund seines hohen Nährstoffgehalts ist Quinoa besonders gut geeignet für eine ausgewogene vegane Ernährung.
Quinoa enthält kein Gluten und ist daher ideal geeignet für glutenfreie Ernährung.
Weil Quinoa sehr fettarm ist, ist es auch oft Bestandteil von Diäten.
Quinoa Arten
Es gibt hunderte verschiedene Arten von Quinoa. Hierzulande wird hauptsächlich weißer Quinoa, vereinzelt auch roter oder schwarzer Quinoa angeboten. Weißer Quinoa hat von den genannten drei Arten den mildesten Geschmack.
Quinoa immer vorher waschen
Bild Quinoa kochen Schritt 8
Es ist wichtig, Quinoa vor der Verwendung immer zu waschen. Die Schale der Quinoakörnchen ist nicht nur bitter, sondern enthält Saponine, eine Substanz, die in größeren Mengen gesundheitsschädlich ist.
Der handelsübliche Quinoa ist zwar bereits geschält und meist auch schon gewaschen, was den Saponingehalt und damit den bitteren Geschmack reduziert, aber um mögliche Rückstände zu entfernen, sollte man den Quinoa trotzdem gut unter fließendem kaltem Wasser abspülen. Es ist jedoch nicht notwendig, den Quinoa vor der Zubereitung einzuweichen.
Quinoa kochen
Bild Quinoa kochen Schritt 10
Pro Person rechnet man 30 bis 50 g Quinoa als Beilage und 60 bis 75 g als Hauptgericht.
Quinoa mit der doppelten Menge Flüssigkeit (Wasser oder Gemüsebrühe) und wie bei Reis mit einer Prise Salz zum Kochen bringen, z.B. 300 ml Wasser für 150 g Quinoa . Bei süßen Gerichten das Salz weglassen.
Die Flamme auf niedrig herunterstellen, Deckel auflegen und Quinoa 10 Minuten köcheln. Topf von der Kochstelle nehmen und weitere 10 Minuten quellen lassen. Mit einer Gabel auflockern.
Quinoa nicht zu lange kochen!
Die winzigen Körnchen werden schnell weich und matschig, drum nicht zu lange kochen, damit sie noch Biss haben.
Quinoa roh verwenden
Bild Quinoa kochen Schritt 12
Quinoa muss nicht unbedingt gekocht werden, man kann es auch geschrotet und eingeweicht für Müsli verwenden.
Quinoa rösten und “poppen”
Bild Quinoa kochen Schritt 14
Man kann die rohen Körnchen auch rösten und für Müsli oder Salat verwenden. So geht’s:

1 . Quinoa abspülen und gut trocknen - am besten die Körner auf einem Stück Küchenkrepp ausbreiten.
2. Eine schwere Pfanne mit Deckel bei starker Flamme ohne Fett erhitzen. Ein Korn zur Probe in die Pfanne geben: wenn es innerhalb von wenigen Sekunden poppt, ist die Pfanne heiß genug.
3. 1 bis 2 EL Quinoa in die Pfanne geben – nicht zu viel, denn es sollte nur eine Lage Körner in der Pfanne sein. Wenn man mehr poppen will, die gewünschte Menge in mehreren Portionen hintereinander poppen. Wenn die Körner vor dem poppen dunkel werden, die Flamme sofort reduzieren.
4. Deckel auflegen. Wenn die Körner anfangen zu poppen, was nur wenige Sekunden dauert, die Pfanne von der Kochstelle nehmen und die Pfanne hin- und herbewegen, bis keine Körner mehr poppen. Die fertigen Körner in eine Schüssel geben und die nächste Portion auf die gleiche Weise poppen.
Nicht aufgeplatzte Körner
Die Körner, die nicht aufgepoppt sind, muss man nicht wegwerfen. Anders als beim Popcorn können sie unbedenklich verzehrt werden.
Hier geht es zur Sammlung für Quinoa Rezepte.
Quelle des Artikels:
Allrecipes

Besprechungen/ Kommentare

Was meinen Sie? Geben Sie eine Besprechung oder einen Kommentar ab. Zum Einfügen Symbole anklicken.

Wie bewerten Sie den Artikel insgesamt?

Nicht sehr gut Wunderbar
Wie schwer war die Zubereitung?

Verlauf

Zuletzt angesehene Rezepte


Zuletzt eingegebene Suchen