Ansicht:
Zuletzt aktualisiert:

Tipps für perfekte glutenfreie Kuchen

Artikel von: Dr. Fiorella Amodio  |  Bild von: Norma McMillan
Tipps für perfekte glutenfreie Kuchen
1 von 1
<
>
Damit glutenfreie Kuchen locker, saftig und lecker werden, reicht es nicht aus, nur glutenfreies Mehl zu verwenden. Wie bei allen glutenfreien Backrezepten gibt es auch hier einige einfache Grundregeln zu beachten. Außerdem verraten wir Tipps und Tricks, wie glutenfreie Kuchen, Muffins, Cupcakes und andere süße Backwaren wirklich gelingen.
Mehr zum Thema glutenfreies Backen:

Nur hochwertige und frische Zutaten verwenden
Beim glutenfreien Backen ist es besonders wichtig, auf Qualität und Frische der Zutaten wie Kakao, Schokolade, Butter u.a. zu achten, damit die Backwaren die richtige Textur bekommen und wirklich schmecken.
Mengen genau abwiegen
Beim glutenfreien Backen ein absolutes Muss: alle Zutaten müssen ganz genau gewogen werden, da die einzelnen Zutatenmengen exakt aufeinander abgestimmt sind. Schon ein klein wenig mehr oder weniger von der einen oder anderen Zutat kann die empfindliche Balance stören.
Wir empfehlen die Verwendung einer digitalen Küchenwaage, mit der man alle Zutaten exakt abwiegen kann.
Keine zusätzliche Flüssigkeit zugeben
Glutenfreier Teig ist dickflüssiger und zäher als Kuchenteig mit Gluten. Dennoch sollte man der Versuchung widerstehen, mehr Flüssigkeit als im Rezept angegeben zuzugeben.
Bindemittel nicht vergessen
Fast alle glutenfreien Backrezepte benötigen ein Bindemittel, damit der Teig Stand hat und locker wird. Für Kuchen, Plätzchen, Kekse, Muffins und Cupcakes eignet sich Xanthan am besten. Es kann durch die 1,5-fache Menge Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl ersetzt werden. Bei Rezepten für sehr kleine Backwaren wie Mini-Muffins, Mini-Cupcakes und Cake Pops wird das Bindemittel oftmals weggelassen.
Zutaten bei Zimmertemperatur verwenden
Für Kuchen, Plätzchen, Kekse, Muffins und Cupcakes sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben (anders als bei glutenfreiem Mürbeteig, wo alle Zutaten möglichst kalt sein sollten).
Sofort nach dem Backen aus der Form nehmen
Wenn sie zu lange in der Form bleiben, werden glutenfreie Kuchen, Muffins u.a. schnell weich und fangen an zu schwitzen. Daher sofort nach dem Backen auf Kuchendraht stürzen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Kuchen saftiger machen
Ein paar Esslöffel feines Apfelmus machen Kuchenteig saftiger. Außerdem wird der Teig saftiger, wenn man weißen Haushaltszucker durch braunen Zucker oder Rohrohrzucker ersetzt.
Um einen fertig gebackenen Kuchen saftiger zu machen, mit Sirup, Likör o.ä. beträufeln, mit Marmelade oder Gelee bestreichen oder statt einem trockenen Kuchen einen Tortenboden backen, durchschneiden und mit Obst, Sahne o.ä. füllen.
Kleiner ist besser
Kleine Backwaren wie Küchlein, Mini-Muffins, Mini-Cupcakes sind für glutenfreies Backen besser geeignet als Backwaren in Normalgröße, weil man dort eine bessere Struktur und Textur hinbekommt und sie weniger stark zerkrümeln.
Quelle des Artikels:
Allrecipes

Besprechungen/ Kommentare

Was meinen Sie? Geben Sie eine Besprechung oder einen Kommentar ab. Zum Einfügen Symbole anklicken.

Wie bewerten Sie den Artikel insgesamt?

Nicht sehr gut Wunderbar
Wie schwer war die Zubereitung?

Verlauf

Zuletzt angesehene Rezepte


Zuletzt eingegebene Suchen


Ähnliche Rezepte