Bratensauce selbst gemacht

Artikel von: Allrecipes Redaktion  |  Bild von: Diana
Bratensauce selbst gemacht
1 von 1
<
>
Ob Truthahn, Fasan oder Gans, für viele Leute ist die Sauce das Beste am ganzen Festessen. Hier erfahren Sie, wie man köstliche Bratensauce selbst macht.
Die Menge variiert je nach Größe des Vogels. Die Mengenangaben in dieser Anleitung beziehen sich auf eine Pute von etwa 8 kg (8 Personen).

1
1 l Geflügelbrühe, Hühnerbrühe oder Wasser in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen lassen.
Welche Flüssigkeit für welche Sauce?
Für Bratensauce kann man generell verschiedene Flüssigkeiten verwenden, wie Brühe oder Bratenflüssigkeit vom Rind, Schwein oder Huhn. Für Pute oder Gans nimmt man den Bratensaft, der sich während der Garens im Ofen im Bräter angesammelt hat.
2
Den fertig gegarten Vogel aus dem Bräter nehmen und auf einem großen Schneidbrett mit Alufolie abgedeckt ruhen lassen. Mit einem großen Löffel oder einer Kelle soviel Fett wie möglich aus dem Bräter entfernen. 4 EL davon beiseite stellen.
3
Den Bräter auf den Herd stellen (je nach Größe auf zwei Herdplatten) und bei mittlerer Temperatur erhitzen. ½ Tasse Wasser, Wein oder Brühe in den Bräter geben. Ständig mit einem Kochlöffel rühren und dabei den Bratensatz lösen. Durch ein Sieb in den Topf mit der Brühe gießen.
4
Das beiseite gestellte Fett in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen. 4 EL Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren erhitzen (diesen Vorgang nenne man"anschwitzen"), bis die Mischung nicht mehr mehlig riecht und die Mehlschwitze eine dunkelgoldene Farbe hat. Durch verlängertes Anschwitzen wird der Geschmack “nussiger” und die Sauce dickt an.
Bitte keine Klumpen!
Immer die gleiche Menge Mehl und Fett (Butter, Butterschmalz, Pflanzenöl oder Bratenfett) verwenden.

Diese Mischung wird Mehlschwitze genannt und dient dem Andicken von Bratensaucen. Als Faustregel für die Menge gilt:
Mit ½ Tasse Mehlschwitze lässt sich 1 l Bratensauce andicken.
5
Die Mehlschwitze in einen Stieltopf geben und nach und nach unter Rühren mit dem Schneebesen die heiße Brühe mit dem abgeseihten Bratensaft hinzugeben. 5 Minuten bei mittlerer Hitze unter Rühren kochen, bis die Sauce andickt.
6
Bratensauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Man kann die Sauce jetzt noch mit frischen Kräutern wie fein gehacktem Salbei, einer Prise gemahlener Nelke, etwas zerriebenem Thymian oder Muskatblüte oder einen Schuss Cognac verfeinern.
Quelle des Artikels:
Allrecipes

Besprechungen/ Kommentare

Was meinen Sie? Geben Sie eine Besprechung oder einen Kommentar ab. Zum Einfügen Symbole anklicken.

Wie bewerten Sie den Artikel insgesamt?

Nicht sehr gut Wunderbar
Wie schwer war die Zubereitung?

Verlauf

Zuletzt angesehene Rezepte


Zuletzt eingegebene Suchen


Ähnliche Rezepte