Kichererbsen-Curry

    Kichererbsen-Curry

    29mal gespeichert
    40Minuten


    Von 611 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Kichererbsen in einer aromatischen, würzigen Currysauce mit frischem Koriander. Servieren Sie dieses Gericht mit Reisbeilage als vegetarisches Mittag- oder Abendessen.

    Zutaten
    Portionen: 8 

    • 2 EL Pflanzenöl
    • 2 Zwiebeln, fein gehackt
    • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
    • kleines Stück Ingwerwurzel, fein gehackt
    • 6 ganze Nelken
    • 1/2 TL Zimt
    • 1 TL Kreuzkümmel
    • 1 TL gemahlener Koriander
    • Salz
    • 1 TL Cayennepfeffer
    • 1 TL Kurkuma
    • 2 (400 g)-Dosen Kichererbsen (Flüssigkeit auffangen)
    • 3-4 EL gehackter frischer Koriander

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 30Minuten  ›  Fertig in:40Minuten 

    1. Öl in einer großen Bratpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebeln glasig braten. Knoblauch, Ingwer, Nelken, Zimt, Kreuzkümmel, gemahlenen Koriander, Salz, Cayennepfeffer und Kurkuma zur Pfanne hinzugeben. Bei mittlerer Hitze unter Rühren 1 Minute kochen.
    2. Kichererbsen mitsamt der Flüssigkeit hinzugeben. Unter Rühren weiterkochen, bis alle Zutaten vermengt und gut durcherhitzt sind. Von der Kochstelle nehmen. Den frischen Koriander kurz vor dem Servieren hinzugeben. Etwas frischen Koriander zum Garnieren verwenden.

    Kichererbsen kochen

    Wie man getrocknete Kichererbsen kocht, steht hier.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (4)

    Besprochen von:
    1

    Ich habe das Curry heute zum Abendessen gemacht und mein Mann und ich wollen morgen wieder welche davon! Das wird ab jetzt ein Bestandteil unserer Speisekarte wann immer wir Lust auf Cury haben. - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Ziemlich gut und so einfach. Ich lasse es normalerweise 40 Minuten simmern, damit sich die Aromen so richtig verbinden und serviere Reis dazu. Mein Rat: ganz normal große Zwiebeln verwenden, sonst hat man am Ende mehr Zwiebeln als Kichererbsen im Topf. - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Köstlich. Ganz wichtig ist, dass man meine alten Gewürze nimmt, sonst schmeckt das Curry laff. - 02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen