Japanische Fischbrühe mit Tofu (Miso-Suppe)

    Japanische Fischbrühe mit Tofu (Miso-Suppe)

    2mal gespeichert
    20Minuten


    Von 350 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dashi ist eine Grundbrühe der japanischen Küche, die aus Seetang und getrockneten Fischflocken hergestellt wird. Instant-Dashi kann man in unterschiedlichen Geschmacksstärken kaufen.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 2 TL Dashi-Granulat, mehr nach Geschmack
    • 1 l Wasser
    • 3 EL Misopaste
    • 1 (450 g)-Packung Tofu, gewürfelt
    • 2 Frühlingszwiebeln, fein diagonal geschnitten

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:5Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:20Minuten 

    1. In einem Topf Dashi-Granulat und Wasser mischen und zum Kochen bringen. Auf mittlere Temperatur reduzieren und Misopaste mit dem Schneebesen unterrühren. Tofu hinzugeben.
    2. Die Schichten der Frühlingszwiebeln trennen und zur Suppe geben. 2-3 Minuten köcheln und heiß servieren.

    Was für Miso?

    Für diese Suppe kann man gelbe, weiße oder rote Misopaste nehmen. Gelbe ist mild und cremig, rote stärker und salziger. Je mehr Dashi, desto stärker die Brühe.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (5)

    Besprochen von:
    0

    Mit Tofu schmeckte es besser und ist gesünder! Wir Japaner kochen Misosuppe mit verschiedenen Gemüsen zum beispiel Tofu & Zwiebel, Spinat, oder Tofu und Karotte. Von Yuko in Japan - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Dieses Rezept kann man abändern, je nachdem, was gerade Saison hat oder was man im Kühlschrank hat. Wenn man Kartoffeln liebt, hier eine Variante: in der angegebenen Menge Dashi dünne Kartoffelscheiben (etwas 2 mittelgroße Kartoffeln, 3 mm dünn geschnitten) und eine in Scheiben geschnittene Zwiebel (1 kleine Zwiebel, von oben nach unten halbiert und dann quer in dünne Scheiben geschnitten). Köcheln, bis diese weich sind, dann Miso dazu kurz bevor man den Herd ausschaltet. Andere Möglichkeiten sind: Karotte, Daikon, längliche Zwiebel (Negi), Spinat (1 Minute oder so vor dem Miso), die kann man in jeder beliebigen Kombination drantun. Ich gebe in meine Misosuppe im Winter oft dünne Scheiben gebratenen Tofu dazu (abura-age auf japanisch) ese). Den findet man in Japan überall aber woanders vielleicht weniger leicht. - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Eine wirklich tolle Misosuppe! Ich habe rote Misopaste genommen, festen Tofu, Frühlingszwiebeln und 4 dünn geschnittene Shitake-Pilze. Ich werde das oft kochen. Die Misopaste und den Dashi habe ich übrigens übers Internet bestellt, da es das in unserer kleinen Stadt nicht gab. - 02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen