Indisches Fladenbrot (Naan)

    Indisches Fladenbrot (Naan)

    46mal gespeichert
    37Minuten


    Von 2070 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieses Rezept ergibt das beste Naan, das ich jemals außerhalb Südasiens probiert habe. Ich besitze keinen Tandoor-Ofen, also habe ich das Rezept einfach auf dem Gartengrill gemacht.

    Zutaten
    Portionen: 14 

    • 1 gestrichener EL Trockenhefe
    • 225 ml warmes Wasser
    • 4 EL Zucker
    • 3 EL teilentrahmte Milch
    • 1 Ei, verschlagen
    • 2 TL Salz
    • 800 g Weizenmehl
    • 2 Knoblauchzehen, gehackt (optional)
    • 50 g Butter, geschmolzen

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 7Minuten  ›  Fertig in:37Minuten 

    1. Hefe im warmen Wasser auflösen. 10 Minuten stehen lassen, bis sich Bläschen bilden. Zucker, Milch, Ei, Salz und genügend Mehl einrühren, bis ein weicher Teig entsteht. Auf bemehlter Arbeitsfläche 6 bis 8 Minuten kneten, bis der Teig elastisch ist. Teig zum Gehenlassen in eine eingeölte Schüssel geben und mit feuchtem Tuch abdecken.1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sich im Volumen verdoppelt hat.
    2. Den Teig herunterdrücken, so dass die Blasen entweichen, dann den Knoblauch einkneten. In Teigstücke von der Größe eines Golfballs teilen. Diese zu einem Ball rollen und auf ein Backblech geben. Mit einem Küchentuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig in der Größe verdoppelt hat.
    3. Während des zweiten Aufgehens den Grill auf hohe Hitze vorbereiten.
    4. Einen Teigball zu einem dünnen Fladen ausrollen. Grillrost leicht einfetten. Teigfladen auf den Grill geben und 2 bis 3 Minuten grillen, bis der Teig sich aufplustert und leicht bräunt. Die ungegrillte Seite mit Butter bestreichen und wenden. Gegrillte Seite mit Butter bestreichen und 2-4 Minuten solange grillen, bis der Teig gebräunt ist. Vom Grill nehmen und den Rest des Teigs auf die gleiche Weise zubereiten.

    Alles über Hefeteig

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung und Tipps fürs Backen mit Hefe.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (4)

    Besprochen von:
    6

    Auf jeden Fall besser als das Naan in meinem indischen Lieblingsrestaurant. Ein paar Kommentare zum Rezept: Die Hefe muss auf jeden Fall im warmen Wasser aufgelöst mit 1 EL Zucker aufgelöst werden, und erst wenn sich das Volumen verdoppelt hat, darf man die anderen Zutaten hinzutun. Ich fand auch, dass es ganz schön lange gedauert hat, bis der Teig aufgegangen war, das muss man also zeitlich einplanen, wenn man das Naan zu einem bestimmten Essen machen will. Die Hitze war zu stark – die ersten Fladen sind bei mir angebrannt und so habe ich die Hitze auf mittel-niedrig runtergestellt. Das Naan schmeckte wunderbar und man kann es nur mit ein wenig Butter essen. Lecker! - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    5

    Klasse Rezept für Naan! Meine Mutter (die ist aus Indien) und ich haben schon so viele verschiedene Naan-Rezepte ausprobiert und dieses hier war das beste. Wie man Blasen bekommt und den Teig nicht hart und zäh: so dünn wie möglich ausrollen. Wenn man es dann auf dem Grill gart, nur solange, bis die Grillrost-Stellen braun werden und nicht das ganze Naan braun wird. Abgesehen von den Grillrost-Stellen sollte das Naan hell sein. Näher kann man dem Naan aus indischen Restaurants nicht kommen. Danke vielmals für dieses Rezept! - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    3

    Großartiges Rezept… Tipps: Ich habe es mehrmals versucht und habe die Blasen so wie ich sie in Indien gesehen hatte, einfach nicht hingekriegt… Aber wenn man ½ Teelöffel Natron dazutut und den Deckel drauf, siehe da… Es wirft überall Blasen und das Brot zergeht im Mund… - 02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen