Steak-Pastete

    (5)
    10 Stunden 40 Min.

    Diese herzhafte Steak-Pastete ist absolut fantastisch. Das perfekte Essen für die kalten Wintermonate. Eine goldgelbe Mürbeteigkruste umhüllt saftiges Rindfleisch in einer dicken, würzigen Sauce. Ich verwende Wurzelgemüse, um der Sauce mehr Geschmack zu geben.


    Von 5 anderen gemacht

    Zutaten
    Ergibt: 1 Pastete von 20 cm Durchmesser

    • Für die Füllung
    • 2 TL Öl
    • 3 Knoblauchzehen, zerdrückt
    • 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt
    • 900 g Rinderschmorbraten, gewürfelt
    • 50 g Mehl
    • etwas fertige Gemüsebrühe
    • 3 EL Tomatenmark
    • 2 TL Sojasauce
    • 1 Prise Zimt
    • 2 - 3 Lorbeerblätter
    • 1 mittelgroße Pastinake, geviertelt
    • 1 mittelgroße Möhre, geviertelt
    • Für den Mürbeteig
    • 225 g Mehl
    • 115 g kalte Butter, in Stückchen
    • 1 Ei, verquirlt
    • 1 TL Salz
    • Milch nach Bedarf
    • Für die Glasur
    • Ei / Milch

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 2Stunden10Minuten  ›  Ruhezeit: 8Stunden Kühl stellen  ›  Fertig in:10Stunden40Minuten 

    1. Für die Füllung: Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Knoblauch und die Zwiebel hineingeben und anbraten, bis sie gebräunt sind. Das Rindfleisch einrühren und schnell anbraten. Das Mehl darüber geben und einrühren, bis alle Rindfleischwürfel bedeckt sind. Die Gemüsebrühe, das Tomatenmark, die Sojasauce, den Zimt, die Lorbeerblätter und genug Wasser zugeben, dass das Rindfleisch etwa 2,5 cm hoch bedeckt ist. Alles gut vermischen. Hitze zurückstellen und zugedeckt 45 Minuten köcheln, dabei gelegentlich umrühren und Wasser nachgießen, falls die Pfanne zu trocken aussieht. Die Pastinake und die Möhre dazugeben und weitere 30 Minuten kochen. Die Pastinake und Möhre herausnehmen und entweder wegwerfen oder für ein anderes Gericht aufheben. Das Fleisch mit der Sauce in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Abdecken und über Nacht kalt stellen.
    2. Für den Mürbeteig das Mehl und die Butter in einen Mixer geben und mit der Pulstaste mixen, bis sich etwa erbsengroße Klümpchen gebildet haben. Nach und nach das Ei dazugeben und nach jeder Zugabe mixen, bis der Teig zusammenklebt. Eventuell wird nicht das ganze Ei benötigt. Den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und zu zwei Kugeln formen, eine etwas größer als die andere. Zu etwa 1 cm dicken Scheiben flach drücken. Jede Scheibe in Klarsichtfolie einwickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen.
    3. Pastete füllen: Die größere Scheibe 3 - 5 mm dicke ausrollen und damit eine Pastetenform von 20 cm Durchmesser auslegen, Ränder abschneiden. Das Rinderfleisch in die Pastetenform geben und mit ein paar Löffeln Sauce bedecken. Nach Möglichkeit nicht zu viel Sauce über die Füllung geben, da die Pastete sonst ausläuft. Den Pastetenrand mit Ei / Milch bestreichen. Die zweite Teigscheibe ausrollen und über das Rindfleisch legen, überstehende Ränder abschneiden und die Ränder mit einer Gabel gut zusammendrücken, um sie zu versiegeln. Zwei Schlitze in die Pastete schneiden, damit der Dampf entweichen kann. Mürbeteigreste nach Belieben ausstechen und die Pastete damit verzieren.
    4. Backofen auf 200 C / Gasofen Stufe 6 vorheizen. Die Pastete obenauf mit Ei / Milch bestreichen und 40 - 45 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis der Teig goldgelb ist und die Füllung Blasen wirft. Guten Appetit!

    Gemüsebrühe selbst machen

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung zum Gemüsebrühe selbst machen.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Mürbeteig zubereiten

    In der Allrecipes Kochschule gibt es Tipps und Tricks rund um die Zubereitung von Mürbeteig.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (5)

    Es gibt noch keine Besprechungen auf deutsch, aber das Rezept wurde von anderen Allrecipes Communities in anderen Sprachen bereits besprochen

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen