Neapolitanische Ricotta-Torte (Pastiera Napoletana di Grano)

    Neapolitanische Ricotta-Torte (Pastiera Napoletana di Grano)

    (1)
    2mal gespeichert
    5Stunden15Minuten


    Von 5 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Eine recht aufwändige und reichhaltige Torte mit einer Füllung aus ganzen Weizenkörnern. Sie wird traditionell zu Ostern oder zu Pfingsten gemacht und daher oft auch als Osterkuchen oder Pfingsttorte bezeichnet. Aber sie schmeckt natürlich das ganze Jahr!

    nch Hessen, Deutschland

    Zutaten
    Portionen: 16 

    • Teig
    • 280 g Mehl
    • 50 g Zucker
    • 140 g kalte Butter
    • 1 Ei
    • Füllung
    • 200 g Weizenkörner
    • 1 EL Butter
    • 1 unbehandelte Zitrone
    • 350 ml Milch
    • ½ TL Zimt
    • 1½ EL plus 200 g Zucker
    • 450 g Ricotta
    • 2 EL Orangenblütenwasser
    • 2 EL Zitronat
    • 1 EL Orangeat
    • 6 Eier

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:1Stunde30Minuten  ›  Kochzeit: 3Stunden45Minuten  ›  Fertig in:5Stunden15Minuten 

    1. Für den Teig Mehl und Zucker in die Küchenmaschine geben und zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Butter in Würfeln und das Ei dazu und weiter verarbeiten, bis der Teig eine Kugel formt. In einen Behälter mit Deckel in den Kühlschrank legen.
    2. Für die Füllung die Weizenkörner mit 1 l Wasser und der Butter in einen Topf geben. Zum Kochen bringen, dann Hitze reduzieren und im geschlossenen Topf ca. 2½ Stunden simmern. Ab und zu nachgucken, ob noch genug Wasser im Top ist und notfalls nachgießen.
    3. Die Weizenkörner abgießen und zurück in den Topf geben. Von der Hälfte der Zitrone mit einem Schälmesser einen langen Streifen Schale abschneiden. Mit Milch, Zimt und 1½ EL Zucker zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und im offenen Topf 45 Minuten simmern, bis die Milch komplett verkocht ist. Immer wieder umrühren und notfalls Hitze noch mehr reduzieren, damit es nicht anbrennt. Zitronenschale entfernen und Masse abkühlen lassen.
    4. Drei Viertel des Teigs zwischen Klarsichtfolie passen für einen 25 cm Springform ausrollen, den Teig rundherum fast ganz bis oben an den Rand hochziehen.
    5. Den Rest des Teigs entweder in lange Streifen schneiden oder mit Plätzchen-Ausstechformen oder einer Plätzchenpresse Formen nach Belieben ausstechen. Die kleinen Teigstücke auf das Wachspapier legen und wie die Springform ins Gefrierfach stellen.
    6. Ofen auf 180 C vorheizen.
    7. Den Rest der Zitrone fein abreiben. Zitronenschale, Orangenblütenwasser, Zitronat, Orangeat Ricotta und Zucker in der Küchenmaschine verarbeiten, bis Zitronat und Orangeat ganz fein zerhackt sind.
    8. Eier trennen. Eigelb unter die Ricottamischung geben. Eiweiß steif schlagen.
    9. Die abgekühlten Weizenkörner unter die Ricottamischung geben und zum Schluss den Eischnee gut unterheben. Füllung in die Springform gießen.
    10. Im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen. Form vorsichtig aus dem Ofen nehmen und die gekühlten Teigstücke dekorativ auf der Torte verteilen. Weitere 55 Minuten backen, bis die Füllung stockt und die Torte obenauf goldbraun ist. Wenn sie vor dem Ende der Backzeit zu dunkel wird, mit einem Stück gebutterter Alufolie abdecken.
    11. Auf dem Ofen nehmen und auf Kuchendraht abkühlen lassen. Nach dem Erkalten im Kühlschrank lagern.

    Torte schneiden

    Wie man eine Torte sauber in Stücke schneidet, sehen Sie hier

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Ideen für den Osterbrunch

    In diesem Artikel finden Sie Ideen und Rezepte für den Osterbrunch.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Besprochen von:
    0

    Ich hatte schon lange nach diesem Rezept gesucht, freue mich total, dass ich es jetzt gefunden habe. Die Torte schmeckte genauso wie ich es in Erinnerung hatte. Ist schon aufwändig, aber ich habe es nicht bereut  -  21 Aug 2012

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen