Schottische Lauchsuppe mit Perlgraupen (Cock-a-Leekie)

    Schottische Lauchsuppe mit Perlgraupen (Cock-a-Leekie)

    5mal gespeichert
    1Stunde50Minuten


    Von 53 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Cock-a-leekie ist eine traditionelle schottische Suppe – normalerweise wird sie mit Lauch, Kartoffeln und Dörrpflaumen zubereitet. Für meine gehaltvolle Lauchsuppen-Version verwende ich Graupen aus geschnittenen Gerstenkörnern – auch als Perlgraupen oder Perlgerste bekannt – sowie frischen Thymian und Petersilie.

    Zutaten
    Portionen: 12 

    • 1,75 kg Hähnchenschenkel
    • 2,5 l Wasser
    • 1 Zwiebel, gehackt
    • 50 g Perlgraupen
    • 275 ml Hühnerbrühe
    • 7 Stangen Lauch, in Scheiben geschnitten
    • 2 Stangen Staudensellerie, in Scheiben geschnitten
    • 1 Zweig frischer Thymian, gehackt
    • 3-4 EL gehackte frische Petersilie
    • 1 TL Salz
    • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde30Minuten  ›  Fertig in:1Stunde50Minuten 

    1. In einen großen Topf Huhn, Wasser, Zwiebel und Perlgraupen füllen. Zum Kochen bringen, dann Temperatur herunterstellen und 1 Stunde simmern. Huhn herausnehmen, Fleisch von den Knochen lösen und diese wegwerfen. Hähnchenschenkel in mundgerechte Stücke schneiden und zurück in den Topf geben.
    2. Hühnerbrühe, Lauch, Sellerie, Thymian und Petersilie hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 30 Minuten kochen, bis alles Gemüse weich ist.

    Hühnerbrühe selbst machen

    Wie Sie Hühnerbrühe selbst machen, steht in der Allrecipes Kochschule.

    Video anschauen

    Schottische Lauchsuppe mit Perlgraupen (Cock-a-Leekie)
    Schottische Lauchsuppe mit Perlgraupen (Cock-a-Leekie)

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    Maria
    Besprochen von:
    2

    Gabs gestern Abend und hat uns allen sehr gut geschmeckt. - 14 Jan 2014

    Besprochen von:
    1

    Obwohl ich allein stehend bin habe ich das kompl. Rezept nachgekocht. Erst dachte ich: Was soll der ganze Lauch? Ich habe trotzdem nichts an dem Rezept geändert und was passierte, ich habe 3 Tage hintereinander die Suppe mit solch einem Genuss gegessen, daß ich es schade fand als die Suppe alle war. Das Gute daran aber war: Man kann die Lauchsuppe immer wieder neu kochen! Beim nächsten Mal nehme ich als Einlage keine Graupen sondern italienische Pastanudeln "La Classiche BIAVETTA 77". Danke für das super Rezept!!!  - 30 Jul 2014

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen