Rindsrouladen

    (3)
    1 Std. 50 Min.

    Ich mache oft für meine Familie Rindsrouladen. schmeckt allen und ist einfach so was richtig klassisch deutsches. Dazu Kartoffelknödel und Rotkraut, ein Gedicht.

    Safish

    Bayern, Deutschland
    Von 39 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 4 Rindsrouladen
    • 4 TL mittelscharfer Senf
    • Salz
    • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
    • 8 Scheiben Schweinebauch (dünne Scheiben)
    • 1 große Zwiebel
    • 4 kleine Essiggurken (Cornichons)
    • Zahnstocher zum Feststecken der Roulade
    • Öl zum Braten
    • Für die Soße
    • ca. 500 ml Rinderbrühe
    • 1 Paprika
    • 1 Zwiebel
    • 1 Tomate oder Tomatenmark
    • 2 EL mittelscharfer Senf
    • Soßenbinder

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:25Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde25Minuten  ›  Fertig in:1Stunde50Minuten 

    1. Die Rouladen auf der Küchenablage ausbreiten.
    2. Mit je 1 TL Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.
    3. Mit je 2 Scheiben Schweinebauch belegen.
    4. Die Zwiebel vierteln. Ein großes Zwiebelteil auf jedes Fleischstück und auf dieses Zwiebelstück eine Essiggurke legen. Den Rest der Zwiebel fein würfeln und auf dem Fleisch verteilen.
    5. Die Rouladen von der schmalen Seite her aufrollen und mit Zahnstochern so fest stecken, damit sie nicht aufgehen.
    6. Öl in einem flachen Topf erhitzen und die Rouladen von allen Seiten kurz braun anbraten.
    7. Mit Rinderbrühe aufgießen, so dass die Rouladen ganz mit Flüssigkeit bedeckt sind.
    8. 2 Esslöffel Senf dazu geben und einrühren. Dann Tomate, Zwiebel und Paprika grob würfeln, in die Soße geben und alles einmal aufkochen lassen. Hitze reduzieren, abdecken und Rouladen bei schwacher Hitze etwa 90 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umdrehen. Die fertigen Rouladen herausnehmen und warm halten.
    9. Soße durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen und ohne Paprika, Tomaten und Zwiebelstücke wieder in den Topf zurück gießen und kurz aufkochen. Soßenbinder einrühren und die Soße nach Geschmack mit Senf, Tomatenmark oder Pfeffer nachwürzen.
    10. Wenn die Soße schmeckt, die Rouladen wieder hineingeben … Fertig!

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (3)

    Besprechungen auf Deutsch: (3)

    Asterix
    Besprochen von:
    3

    herrliche Rouladen! Danke fürs Rezept, die stehen sicher bald wieder bei uns auf dem Tisch  -  20 Mrz 2016

    Schneeball
    Besprochen von:
    3

    Ich hatte total Lust auf Rouladen und sind super gelungen. Danke fürs Rezept!  -  20 Jan 2015

    regenbogen
    Besprochen von:
    0

    Genau auf was ich Lust hatte  -  07 Feb 2017

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen