Herzhafte Erbsensuppe mit Haxenfleisch

    Herzhafte Erbsensuppe mit Haxenfleisch

    10mal gespeichert
    2Stunden5Minuten


    Von 469 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Ein prima Rezept um z. B. übrig gebliebenes Schweinefleisch zu verwenden. Preiswert und sehr lecker. Man kann zusätzlich auch Kartoffeln und Karotten hinzutun. Wie auch immer man das Rezept ändert, es bleibt immer eine herzhafte Suppe für kalte Wintertage.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 1 Zwiebel, gehackt
    • 1 TL Raps- oder Pflanzenöl
    • 500 g getrocknete Schälerbsen
    • 1 Schweinshaxe
    • Salz
    • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:5Minuten  ›  Kochzeit: 2Stunden  ›  Fertig in:2Stunden5Minuten 

    1. Zwiebeln in Öl anbraten. Von der Kochstelle nehmen und das Eisbein und die Erbsen zugeben. So viel Wasser auffüllen, dass die Zutaten bedeckt sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    2. Deckel auflegen und 2 Stunden kochen, bis alle Erbsen komplett verkocht sind. Während des Kochens öfter nachsehen, ob Wasser nachgegeben werden muss, da die Flüssigkeit verkocht.

    Tipp:

    Wenn Sie keine Schweinshaxe haben, können Sie auch Schinkenwürfel oder Räucherspeck verwenden.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (1)

    Besprochen von:
    0

    An diesem Rezept kann man einiges machen. Erst einmal habe ich nichts gebräunt sondern habe einfach die gewürfelte Zwiebel, Karotte, Sellerie und Kartoffeln zusammengeworfen. Knoblauch gibt dem ganzen Tiefgang. Ich habe eine ganze Tüte Schälerbsen (nicht vorher eingeweicht) genommen und nachdem sie gekocht waren und auseinander gefallen sind, habe ich noch eine halbe Tüte drangetan. Am Ende der langen Kochzeit (mindestens 2 Std., mehr ist besser) ist die erste Ladung Erbsen auseinandergefallen und die zweite ist weich, aber sie behalten noch ihre Form. Vorsichtig mit dem salzen denn Haxe ist normalerweise schon sehr salzig. - 02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen