Gebratene Maisplätzchen

    (1)
    35 Min.

    Diese gebratenen Maisplätzchen werden aus Polenta hergestellt - eine leckere Beilage zu festlichen Fleisch- oder Geflügelgerichten. Wenn Sie die Plätzchen als Beilage für ein Weihnachtsgericht zubereiten, bieten sich Sternchen-, Mond- oder Tannenbaumförmchen zum Ausstechen an.


    Von 4 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 20 

    • Salz
    • 4 EL Olivenöl
    • 250 g Maisgrieß (Polenta)
    • 2 EL Butter

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 25Minuten  ›  Fertig in:35Minuten 

    1. Etwa 1/4 l Wasser mit Salz und 1 EL Olivenöl zum Kochen bringen. Den Maisgrieß unter ständigem Rühren hineinstreuen und etwa zehn Minuten bei mäßiger Hitze köcheln lassen. Um unangenehme Spritzer zu vermeiden, den Topf mit einem Spritzsieb abdecken. Anschließend die Hitze zurückschalten und die Masse weitere zehn Minuten quellen lassen.
    2. Den Grießteig in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Form oder auf ein Backblech geben und mit einem Spatel oder einer Teigkarte glatt streichen; die Polentamasse sollte etwa 1,5 cm hoch sein.
    3. Etwa 30 Minuten lang ruhen lassen und anschließend mit einem Trinkglas gleichmäßige Kreise mit etwa 6 cm Ø ausstechen.
    4. 3 EL Olivenöl in eine große Pfanne gießen und erhitzen. Die Butter zufügen, schmelzen und die Plätzchen von beiden Seiten einige Minuten goldgelb anbraten.

    Andere Ideen:

    Die Maisplätzchen können auch mit geriebenem Käse, wie Parmesan, Gouda, Edamer oder Emmentaler, bestreut und anschließend im Backofen überbacken werden.

    Polenta, eine italienische Spezialität

    Auf Italienisch heißt sowohl Maisgrieß als auch die Speise, die daraus hergestellt wird, Polenta. Wegen des neutralen Geschmacks wird Polenta in Italien ebenso zu süßen wie zu herzhaften Gerichten verarbeitet. Mais stammt aus Mittel- und Südamerika, wo er seit etwa 7000 Jahren Hauptnahrungsmittel ist. Er wird dort häufig zu Tacos und Tortillas verarbeitet. Kolumbus brachte das Getreide nach Europa; in Feldkulturen wird es hier seit dem 17. Jh. angebaut. * Mais wächst in allen gemäßigten Gebieten der Erde; er stellt geringe Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit und benötigt nur wenig Niederschläge. Hierzulande ist er hauptsächlich Lieferant von Tierfutter, das sich durch einen hohen Gehalt an Stärke und Fett auszeichnet.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    mixerlisl
    Besprochen von:
    0

    Was für eine süße Idee, die Polenta auszustechen. Sah toll aus.  -  30 Apr 2011

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen

    Mehr Sammlungen

    Mehr Sammlungen