Gemüse-Curry mit Mungbohnen

    (1)
    1 Std. 20 Min.

    An dieses indische Curry kommt eine Mischung aus ganzen und gemahlenen Gewürzen und ein Hauch Kokosnuss. Denken Sie daran, dass die Mungbohnen über Nacht einweichen müssen! Dazu passt Reis oder Naan (indisches Fladenbrot).


    Von 51 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 125 g getrocknete Mungbohnen
    • 125 g Perlzwiebeln, ungeschält
    • 500 ml Gemüsebrühe
    • 50 g Kokosfett, zerkrümelt
    • 1 EL frischer Ingwer, fein gehackt
    • 1 große Knoblauchzehe, zerdrückt
    • 1,5 EL gemahlener Koriander
    • 1 EL Garam masala (siehe Fußnote)
    • 1/2 TL Kurkuma
    • 1 Prise Chiliflocken
    • 3 EL Sonnenblumenöl
    • 1 TL Koriandersamen, zerdrückt
    • 1 TL Kreuzkümmelsamen
    • 1 TL braune Senfkörner
    • 250 g Karotten, gewürfelt
    • 250 g Pastinaken, gewürfelt
    • 250 g kleine, junge Kartoffeln, halbiert
    • 250 g Blumenkohl, in Röschen zerteilt
    • 150 g Erbsen (TK)
    • 125 g Weißkohl, in feine Streifen geschnitten
    • Salz
    • Pfeffer
    • frisch gehackter Koriander, zum Garnieren (optional)

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:1Stunde  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:1Stunde20Minuten 

    1. Mungbohnen über Nacht einweichen, abspülen und abtropfen lassen.
    2. Perlzwiebeln in einem großen Topf mit kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und zum Abkühlen beiseite stellen. Zwiebeln schälen, sobald sie kalt genug zum Anfassen sind.
    3. In der Zwischenzeit Mungbohnen ins kochende Wasser geben und 10 Minuten sprudelnd kochen. Temperatur herunterstellen und 20-25 Minuten köcheln, bis die Bohnen weich sind. Abgießen und beiseite stellen.
    4. Gemüsebrühe in einem zweiten Topf zum Kochen bringen, Kokosfett hinzufügen und rühren, bis es geschmolzen ist. Beiseite stellen.
    5. Ingwer und Knoblauch in einem Mörser zu einer Paste verarbeiten. Gemahlenen Koriander, Garam masala, Kurkuma und Chiliflocken hinzufügen und gut verrühren.
    6. Einen großen Wok oder einen großen Topf auf höchster Stufe erhitzen. 2 EL Öl hineingeben und heiß werden lassen. Sobald das Öl heiß ist, Koriander-, Kreuzkümmelsamen und Senfkörner hineingeben. Unter ständigem Rühren 30 Sekunden braten, bis die Gewürze duften und aufplatzen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Wok nehmen und auf einen mit Küchenkrepp ausgelegten Teller geben.
    7. Den restlichen TL Öl und die Ingwerpaste in den Wok geben und den Herd auf mittlere Temperatur stellen. Unter Rühren 1 Minute braten und dann Karotten, Pastinaken, Kartoffeln und 2 EL Wasser hinzufügen. Weiterrühren und 2 Minuten dünsten.
    8. Kokos-Brühe dazugießen, umrühren und zum Kochen bringen. Temperatur auf niedrig stellen, abdecken und 5 Minuten köcheln. Blumenkohl, Erbsen und Perlzwiebeln dazugeben. Abdecken und weitere 5 Minuten köcheln, dabei gelegentlich umrühren. Deckel abnehmen und wieder zum Kochen bringen. 5 Minuten kochen, bis ein Großteil der Flüssigkeit verdunstet ist und das ganze Gemüse bissfest gegart ist.
    9. Weißkohl, Mungbohnen und geröstete Gewürze dazugeben und solange unter Rühren dünsten, bis der Kohl zusammengefallen ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben mit frischem Koriander bestreuen.

    Andere Ideen:

    Anstatt Pastinaken, Erbsen und Weißkohl können Sie auch Zucchini, Gartenkürbis und Pilze für das Curry verwenden. Schälen, entkernen und hacken Sie 600 g Kürbis, 450 g Zucchini und halbieren Sie 250 g Champignons. Geben Sie das Gemüse zusammen mit dem Blumenkohl und den Perlzwiebeln in den Wok.

    Gemüsebrühe selbst machen

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung zum Gemüsebrühe selbst machen.

    Garam Masala selber machen

    Garam Masala kann man sich auch ganz einfach selber zusammenmischen, dann schmeckt die indische Gewürzmischung intensiver und man kann es nach eigenem Geschmack variieren. Das Grundrezept für Garam Masala finden Sie hier.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Es gibt noch keine Besprechungen auf deutsch, aber das Rezept wurde von anderen Allrecipes Communities in anderen Sprachen bereits besprochen

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen