Rinderbraten in Rotwein

    Rinderbraten in Rotwein

    (1)
    5mal gespeichert
    3Stunden15Minuten


    Von 41 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Ich liebe Rinderbraten, aber er ist keine schnelle Angelegenheit. Am besten wird der Braten, wenn er schon am Tag vorher zubereitete wird, was auch seine Vorteile hat. Man sollte mindestens 1 kg Braten verwenden, sonst lohnt die Arbeit nicht.

    Bayern, Deutschland

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 1 kg Rinderbraten (am besten Bürgermeister-Stück oder ein Stück vom Tafelspitz)
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 Bund Suppengrün
    • 1 Zwiebel
    • Salz
    • Pfeffer
    • 2 EL Öl zum Anbraten
    • 500 ml Rotwein
    • 1 kleines Stück frischer Ingwer
    • bis zu 500 ml Brühe
    • 1 TL Zucker
    • 1 TL Dijonsenf
    • 1 EL Tomatenmark
    • Muskat
    • etwas Fondor
    • 1 Tasse Sahne
    • 2-3 EL Soßenbinder

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 3Stunden  ›  Fertig in:3Stunden15Minuten 

    1. Braten direkt nach dem Einkaufen mit Olivenöl einreiben und in den Kühlschrank legen. Suppengrün putzen, Zwiebel schälen und alles in kleine Würfel schneiden.
    2. Backofen auf 180°C (160°C Umluft) vorheizen.
    3. Einen tiefen Topf mit Deckel, der Backofen geeignet ist, auf den Herd stellen und auf höchster Stufe erhitzen. Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben. Öl in den Topf geben und Fleisch auf allen Seiten kurz scharf anbraten. Gemüse dazugeben und ebenfalls kurz anbraten, dann mit Rotwein aufgießen. Abdecken und Topf ins Rohr stellen.
    4. Nach 2 Stunden Deckel abnehmen, alle restlichen Gewürze zugeben und Sahne angießen. Ebenfalls etwas Brühe zugeben und Fleisch umdrehen. Weitere 30 Minuten garen lassen, dann den Ofen ausstellen.
    5. Fleisch auf ein Brett legen und abdecken. Soße erneut erhitzen, durch ein Sieb passieren und abschmecken. Nach Geschmack mit Soßenbinder andicken. Fleisch in Scheiben schneiden und Soße heiß werden lassen, aber nicht kochen.

    Tipp:

    Fleisch in der Soße kalt werden lassen, dann wird er richtig zart!

    Dazu passen:

    Spätzle oder Semmelknödel

    Wann ist der Braten gar?

    In der Allrecipes Kochschule erfahren Sie alles Wichtige über die Garzeit und Kerntemperatur von Fleisch.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Schlemmermann
    Besprochen von:
    0

    Gabs heute Mittag, natürlich mit Semmelknödel! Hervorragend. Hab auch einen besonders guten Bio-Rinderbraten gekauft.  -  03 Okt 2015

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen