Kürbisaufstrich

    • < />
    • < />
    • < />
    • < />
    • < />
    • < />
    • < />
    • < />

    Kürbisaufstrich

    Kürbisaufstrich

    (261)
    40Minuten


    Von 241 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieser Brotaufstrich aus Kürbis wird ohne Gelierzucker eingekocht. Man kann ihn außer als Aufstrich für Brötchen oder Toast auch als Kuchenbelag beim Backen verwenden.

    Zutaten
    Ergibt: 5 kleine Gläser

    • 800 g Kürbispüree (siehe Fußnote)
    • 180 ml Apfelsaft
    • 2 TL Ingwerpulver
    • 1/2 TL gemahlene Nelken
    • 300 g Zucker
    • 2 TL Zimt
    • 1 TL gemahlene Muskatnuss

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 30Minuten  ›  Fertig in:40Minuten 

    1. Alle Zutaten in einen großen Topf geben und gut mischen. Zum Kochen bringen, dann auf kleiner Flamme 30 Minuten dick einkochen lassen, dabei immer wieder umrühren.
    2. In saubere Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

    Kürbissorten

    In dem Allrecipes Artikel zum Thema Kürbissorten finden Sie viele Informationen über die verschiedenen Kürbissorten und welcher Kürbis sich für welche Rezepte am besten eignet.

    Kürbispüree

    Kürbispüree kann man leicht selbst machen. Rezepte für Kürbispüree gibt es hier.

    Tipps und Tricks zum Einkochen:

    Grundlagen des Einkochens im Wasserbad sowie wertvolle Einmachtipps mit Bildern finden Sie in der Allrecipes Kochschule im Artikel Einkochen. Dort gibt es auch eine Anleitung zum Gläser sterilisieren.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (261)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    nch
    Besprochen von:
    0

    Irgendwas fehlte am Geschmack, ich glaube, es war die Säure. Mit etwas Zitronensaft war es dann viel besser. Wenn ich das nochmal mache, nehme ich sicherlich weniger von allen Gewürzen, das ist doch etwas zu intensiv. Weil ich Angst hatte, dass es mir auf dem Herd anbrennt, habe ich das ganze im Ofen bei 150 C im Schmortopf gekocht und nur alle halbe Stunde umgerührt, das hat bestimmt seine 3 Stunden gedauert, hat aber prima geklappt.  -  21 Dez 2012

    Besprechungen aus aller Welt

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen