Chinesisches Hähnchen Kung Pao

    (1290)
    1 Std.

    Dies ist meine Variante eines chinesischen Klassikers – Hähnchen Kung Pao. Sojasauce, Sesamöl, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Erdnüsse verleihen diesem Gericht einen exotischen Geschmack. Servieren Sie Reis als Beilage.


    Von 1128 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 2 EL Speisestärke
    • 2 EL Sake oder chinesischer Reiswein
    • 2 EL Sojasauce
    • 2 EL Sesamöl
    • 500 g Hähnchenbrustfilet, gewürfelt
    • 1 bis 2 EL zerkleinerte, getrocknete Chilischote
    • 1 TL Reisessig
    • 2 TL brauner Zucker
    • 4 Frühlingszwiebeln, gehackt
    • 6 Knoblauchzehen, gehackt
    • 1 (220 g)-Dose Wasserkastanien
    • 100 g Erdnüsse

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 30Minuten  ›  Fertig in:1Stunde 

    1. Speisestärke in 2 EL Wasser auflösen. Mit Sake, Sojasauce und Sesamöl verrühren. Die Mischung halbieren.
    2. In einer Schüssel die Hälfte der Mischung mit den Hähnchenstücken vermischen. Mit Plastikfolie abdecken und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
    3. In einer Pfanne die restliche Sakemischung, Chili, Essig und Zucker verrühren. Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Wasserkastanien und Erdnüsse hinzufügen. Sauce langsam erhitzen, bis Aroma von ihr aufsteigt.
    4. In der Zwischenzeit das Hähnchen aus der Marinade nehmen und in einer Pfanne anbraten, bis der Fleischsaft klar heraustritt. Das Hähnchen in die Sauce geben und köcheln, bis die Sauce eingedickt ist.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1290)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Besprochen von:
    1

    Es ist für mich normal, 2-3 mal die Woche chinesisch essen zu gehen und habe VIEL Erfahrung mit chinesischem Essen. Ich war schon bei fast allen chinesischen Restaurants in meiner Gegend. Das ist das erste Mal, dass ich versucht habe, chinesisch zu kochen und ich kann nicht glauben, wie einfach es war. Außerdem ist es fabelhaft gelungen.  -  02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen