Hühnerbrustfilet in Champignon-Salbeisoße

    Hühnerbrustfilet in Champignon-Salbeisoße

    (1)
    3mal gespeichert
    25Minuten


    Von 2 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Ein schnelles und doch elegantes Gericht mit italienischem Flair. Dazu passt gut gekühlter Frascati.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 2 EL Butterschmalz oder Olivenöl
    • 4 Hühnerbrustfilets (TK-Fleisch vorher auftauen lassen)
    • Kräutersalz
    • Pfeffer
    • Paprika
    • 250 g Champignons
    • 1 Schalotte oder kleine Zwiebel
    • 8 Salbeiblätter oder 1 gehäufter TL getrockneter Salbei
    • 1 große Tasse trockener Weißwein
    • 1 Knoblauchzehe
    • 1 Becher Sahne
    • 2 EL Helle Soße
    • weißer Pfeffer
    • körnige Würze

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:25Minuten 

    1. Butterschmalz in sehr großer Pfanne erhitzen. Filets mit den Gewürzen einreiben und 3 Min. auf jeder Seite bei guter Hitze braten.
    2. Champignons mit feuchtem Küchenkrepp abreiben, putzen und in Scheiben schneiden. Schalotte abziehen und fein würfeln. Salbeiblätter in feine Streifen schneiden.
    3. Fleisch aus der Pfanne nehmen, Schalotten zugeben und gelblich anschwitzen, mit Wein ablöschen und bei starker Hitze 1 Min. einkochen lassen. Pilze zufügen und zugedeckt 2 Min. schmoren. Knoblauch fein hacken und zugeben.
    4. Sahne zu den Pilzen geben, mit Heller Soße binden und würzen. Das Fleisch und den Salbei in die Soße geben und zugedeckt noch 5 Min. ziehen lassen.
    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Besprochen von:
    0

    Mag keine großen Filet, deshalb habe ich das Rezept in der Reihenfolge abgeändert. Das Fleisch in Stücke geschnitten und mariniert. Zum Schluss in die Pilzmischung und die Sahne oben drauf. Der Salbei gibt ein super Aroma. Die Sahne macht alles schön cremig, deswegen braucht es keine helle Soße zum Andicken.  -  26 Aug 2013

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen