Jakobsmuscheln mit Papaya-Salsa

    Jakobsmuscheln mit Papaya-Salsa

    1Speichern
    26Minuten


    Von 81 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Ich habe dieses Rezept am Geburtstag meines Mannes ausprobiert und wir waren beide begeistert! Dieses frisch-fruchtige Gericht ist für eine Sommerparty bestens geeignet.

    Zutaten
    Portionen: 2 

    • 1 kleine Papaya, geschält, entkernt und gehackt
    • 1 rote Paprika, gewürfelt
    • ½ grüne Chilischote, Samengehäuse entfernt und fein gehackt
    • ½ rote Zwiebel, fein gewürfelt
    • 2 EL frischer Zitronensaft
    • 1 Bund frischer Koriander
    • ¼ + ¾ TL Salz
    • 2 EL Mehl
    • 1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • 1 TL Olivenöl
    • 500 g Jakobsmuscheln

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 6Minuten  ›  Fertig in:26Minuten 

    1. Papaya zusammen mit der roten Paprika, Chilischote, Zwiebel, Zitronensaft, Koriander und ¼ TL Salz in einer mittelgroßen Schüssel vermengen und zur Seite stellen.
    2. Mehl, den Pfeffer und ¾ TL Salz in eine große Plastiktüte füllen, die Jakobsmuscheln dazugeben und alles kräftig durchschütteln, bis die Muscheln komplett mit der Mehlmischung überzogen sind.
    3. Das Öl nun in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Jakobsmuscheln darin 2-3 Minuten auf jeder Seite scharf anbraten. Nicht zu lange braten, da sie sonst leicht zäh werden!
    4. Muscheln mit der Papaya-Salsa anrichten und servieren.

    Muscheln kochen

    Wie man Muscheln reinigt und kocht, steht in der Allrecipes Kochschule.

    Valentinstag Ideen

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie noch mehr Ideen und Anregungen für den Valentinstag.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (3)

    Brigitte
    Besprochen von:
    0

    Sehr lecker - besonders gut, wenn man Gäste hat. Ich hab die Jakobsmuscheln nicht im Mehl paniert, sondern einfach nur so gebraten, fand ich besser. Ausserdem hab ich die Salsa halbiert - eine Hälfte hab ich püriert und als Bett auf den Tellern verteilt. Dann die Jakobsmuscheln drauf und dann die restliche Salsa drauf gesetzt. - 15 Feb 2012

    Besprochen von:
    0

    Ich konnte es kaum abwarten, das Gericht zu kochen, aber ich war etwas enttäuscht vom Ergebnis. Es war ein einfaches Rezept, aber es hatte nicht sehr viel Geschmack. Die Zwiebeln schmecken zu sehr raus und das obwohl ich nur die Hälfte der angegebenen Menge verwendet habe. Es war nicht viel Würze da. Ich denke auch, dass Mango eine bessere Wahl wäre als Papaya. - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Das Rezept war ok. Ich habe es gestern Abend zum Valentinstag gekocht und habe mehr erwartet. Die Salsa was hervorragend, aber die Jakobsmuscheln waren etwas fad und wurden durch die kalte Salsa auf der Oberseite zu kalt. Die zwei haben einfach nicht so gut zusammengepasst und es hat mich an ein paar Gerichte erinnert, die ich in angesagten Restaurants gegessen habe und die nur nicht so gut waren, weil jemand zu kreativ sein wollte. Ich denke nicht, dass ich jemals wieder Muscheln bemehlen würde. Ich würde die Muscheln eher in gewürztem Öl anbraten. Ein Teil des Problems war vielleicht, dass ich große Muscheln genommen habe (mir wurde gesagt, sie hätten mehr Geschmack) anstatt der kleineren. Meiner Meinung nach haben Muscheln an sich nicht sehr viel Geschmack. Ich bevorzuge chinesische Muschelgerichte. - 02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen