Penang Currypaste

    Penang Currypaste

    (3)
    4mal gespeichert
    30Minuten


    Von 8 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Selbstgemachte Penang Currypaste ist viel aromatischer als gekaufte und hält sich mehrere Wochen im Kühlschrank. Man kann die Paste im Standmixer oder in der Küchenmaschine machen, aber wenn man die Zutaten im Mörser zerstößt, wird die Curry Paste viel besser.

    Zutaten
    Portionen: 36 

    • 1 EL Galangal, geschält und klein geschnitten
    • 2 EL Zitronengras, in feine Scheiben geschnitten
    • 6 Kaffir Limettenblätter, gehackt
    • 2 EL Korianderwurzel, geschält und klein geschnitten
    • 1 TL Salz
    • 2 EL schwarze Pfefferkörner, zerstoßen
    • 2 Schalotten, in feine Scheiben geschnitten
    • 5 Knoblauchzehen, fein gehackt
    • 1 TL Garnelenpaste
    • 1 EL Koriandersamen, geröstet
    • 1/2 TL Kreuzkümmelsamen, geröstet
    • 4 Stück Mazisblüte, geröstet
    • 4 große grüne Chilischoten, geröstet
    • 10 große getrocknete rote Chilischoten, 10 Min. im kaltem Wasser eingeweicht

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Fertig in:30Minuten 

    1. Alle Zutaten nacheinander im Mörser zusammenstampfen, bis eine glatte Paste entsteht.
    2. Man kann auch einen Standmixer verwenden, aber wenn man die Zutaten im Mörser zerstampft, schmecken sie besser. Im Mixer oxidieren die Zutaten und der Geschmack wird verwässert.
    3. Pro Curry 3-4 EL Penang Currypaste verwenden, je nachdem, wie scharf das Curry sein soll.
    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (3)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Julia
    Besprochen von:
    0

    super Currypaste und alle Zutaten gabs im Asia Markt  -  20 Aug 2015

    Besprechungen aus aller Welt

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen