Rote Bete-Suppe

    Rote Bete-Suppe

    4mal gespeichert
    1Stunde


    Von 130 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Eine farbenprächtige und unglaublich leckere Suppe, die sehr einfach herzustellen ist. Rote Bete, gebratene Zwiebeln und Knoblauch werden in Rinderbrühe geköchelt und mit einem Schuss Sahne serviert. Sie können für eine vegetarische Variante auch Gemüsebrühe verwenden.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 3 EL Olivenöl
    • 1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
    • 3 Knoblauchzehen, gehackt
    • 6 mittelgroße Rote Bete, geschält und gehackt
    • 500 ml Rinderbrühe
    • Salz
    • Pfeffer
    • Sahne zum Servieren

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:1Stunde 

    1. Das Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch 5 Minuten unter Rühren anbraten, jedoch nicht bräunen. Die gehackte rote Bete hinzufügen und 1 Minute anbraten.
    2. Die Brühe hinzugießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen, abdecken und 20-30 Minuten köcheln, bis die rote Bete weich ist. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
    3. Die Suppe portionsweise in der Küchenmaschine oder mit einem Pürierstab fein pürieren. Zurück in den Topf geben und gut erhitzen. In Suppenschalen füllen und mit einem Löffel Sahne anrichten.

    Tipp:

    Sie können auch Crème Fraîche oder Naturjoghurt anstatt der Sahne verwenden.

    Rote Bete zubereiten

    In der Allrecipes Kochschule gibt es Tipps und Tricks für die Zubereitung von Rote Bete.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    Michaela
    Besprochen von:
    0

    Hat andere Zutaten verwendet: Ich hatte noch andere Gemüse zum aufbrauchen - eine Karotten und 2 Stangen Sellerie. Hab alles geraspelt und zu der Roten Bete beim Kochen gegeben und zum Schluss püriert. Lecker. - 16 Okt 2009

    Marianne
    Besprochen von:
    0

    Die Suppe scheckte köstlich und sah wunderbar aus. Man muss auf jeden Fall noch was dazu servieren, am besten Brot, denn ansonsten macht die Suppe nicht satt. - 16 Okt 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen