Feigen-Oliven-Tapenade

    Feigen-Oliven-Tapenade

    4mal gespeichert
    25Minuten


    Von 230 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Eine Gourmetvorspeise, die man leicht zubereiten kann. Ich gebe auch schon mal gehackte grüne Oliven dazu und etwas mehr Balsamessig. Man kann auch anstelle des Frischkäses Ziegenkäse ohne Rinde verwenden. Servieren Sie die Häppchen mit getoastetem Baguette oder auf Crackern.

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 200 g getrocknete Feigen, gehackt
    • 125 ml Wasser
    • 1 EL Olivenöl
    • 2 EL Balsamessig
    • Prise frischer Rosmarin, gehackt
    • Prise frischer Thymian, gehackt
    • 1/4 TL Cayennepfeffer
    • 150 g Kalamata-Oliven, entsteint und gehackt
    • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
    • Salz
    • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • 5 EL geröstete Walnüsse, gehackt
    • 1 (200 g)-Packung Frischkäse

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Fertig in:25Minuten 

    1. Feigen und Wasser in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Solange köcheln lassen, bis alle Flüssigkeit verkocht ist und die Feigen weich sind. Von der Kochstelle nehmen.
    2. Olivenöl, Balsamessig, Rosmarin, Thymian und Cayenne unterrühren. Oliven und Knoblauch zugeben und vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Abdecken und über Nacht oder 4 Stunden kaltstellen.
    3. Frischkäse aus der Packung nehmen und auf eine Servierplatte legen. Die Tapenade über den Käse geben und mit gerösteten Walnüssen garnieren.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    MichaR
    Besprochen von:
    1

    Hab die Tapenade zum Sommerfest von der Arbeit mitgebracht und war total der Hit! Alle wollten das Rezept, sogar meine Chefin! Ich hab Ziegenkäse dazu serviert. - 31 Jul 2013

    Besprochen von:
    0

    Das ist ein großartig leckerer Brotaufstrich! So schnell und einfach zubereitet. Wer es nicht ganz so scharf mag, vorsichtig mit dem Cayenne umgehen. Kann einfach nur Snack sein oder sogar volle Mahlzeit. Schmeckt auch fantastisch warm. Hmmm! - 15 Mai 2011

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen