Apfel Curd

    Wir machen dieses Rezept jeden Herbst vom letzten Fallobst von unseren Apfelbäumen. Am besten schmecken säuerliche und möglichst aromatische Äpfel. Curd schmeckt als Brotaufstrich oder als Kuchenfüllung.


    Einfach mal ausprobieren!

    Zutaten
    Ergibt: 3 Gläser

    • 700 g säuerliche Äpfel, geschält, Kerngehäuse entfernt und in Scheiben geschnitten
    • 150 ml Wasser
    • Saft von 1 Zitrone
    • 340 g Zucker
    • 2 große Eier, verquirlt
    • 110 g Butter
    • 1 Prise gemahlener Ingwer

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 45Minuten  ›  Ruhezeit: 8Stunden Kühl stellen  ›  Fertig in:9Stunden 

    1. In einem Topf bei mittlerer Flamme Apfelscheiben, Wasser und Zitronensaft 45 Minuten simmern, bis die Äpfel weich sind. Von der Kochstelle nehmen.
    2. Äpfel mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb in einen sauberen Topf streichen. Zucker, Eier. Butter und Ingwer untermischen. Bei niedriger Flamme unter Rühren simmern, aber nicht kochen, bis die Masse andickt.
    3. In sterilisierte Gläser füllen und sofort zuschrauben. Vor dem Gebrauch über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen und im Kühlschrank lagern.

    Tipp:

    Apfel Curd sollte man nur in kleinen Mengen nach Bedarf machen und innerhalb von 1 Woche verbrauchen. Es sollte stets im Kühlschrank gelagert werden.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen