Rotes thailändisches Hähnchen-Curry

    Rotes thailändisches Hähnchen-Curry

    35mal gespeichert
    25Minuten


    Von 436 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Nun ist es nicht mehr notwendig, sich thailändisches Essen aus dem Restaurant nach Hause liefern zu lassen. Hier ist das Rezept für ein schnelles und einfaches Curry mit Hühnerbrust, Zucchini, roter Paprika und Karotten. Die Kokosmilch und die Currypaste geben der Sauce einen unwiderstehlichen Geschmack. Sehen Sie selbst!

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 1 EL Olivenöl oder Rapsöl
    • 450 g Hähnchenbrust, gewürfelt
    • 1-2 EL thailändische rote Currypaste (nach gewünschtem Schärfegrad)
    • 1/2 Zucchini, längs geteilt und in Streifen geschnitten
    • 1 rote Paprika, Samengehäuse entfernt und in Streifen geschnitten
    • 1 große Karotte, geschält und in Streifen geschnitten
    • 1 Zwiebel, geviertelt und in Scheiben geschnitten
    • 400 g Kokosmilch aus der Dose
    • 2 EL gehackter frischer Koriander

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:5Minuten  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:25Minuten 

    1. Das Öl in einer großen Pfanne oder in einem Wok bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Hähnchenbruststücke hineingeben und 5 Minuten anbraten. Currypaste, Zucchini, Paprika, Karotten und Zwiebel unterrühren. 5 Minuten braten lassen und dabei mehrmals umrühren.
    2. Kokosmilch hineingießen, bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und einige Minuten köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist. Kurz vor dem Servieren den Koriander dazugeben.

    Anmerkung:

    Falls Sie die Sauce etwas dicker mögen, fügen Sie noch 1 EL Speisestärke zu der Kokosmilch hinzu.

    Video anschauen

    Rotes thailändisches Hähnchen-Curry
    Rotes thailändisches Hähnchen-Curry

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (7)

    Kochmeister
    Besprochen von:
    17

    Eines meiner Lieblingsgerichte. Ich gebe aber am Ende immer einen kleinen Schuss Fischsauce hinzu, das gibt dem Gericht den typischen thailändischen Geschmack. Am liebsten nehme ich die Currypaste "Masaman" Art. Nicht zu scharf und sehr lecker! - 06 Jan 2009

    mutti-am-herd
    Besprochen von:
    11

    Hat super geschmeckt und war total schnell und einfach in der Zubereitung. Ich hab das Curry am Schluss abgedeckt und so ein paar Minuten geköchelt. Hatte leider keinen Koriander, das wär das i-Tüpfelchen gewesen - 04 Sep 2015

    Besprochen von:
    10

    Total lecker! Ich hab Kokosöl zum Anbraten genommen - 27 Okt 2015

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen