Blaue Zipfel

    Bei diesem fränkischen Rezept, das auch als „saure Zipfel“ bekannt ist, werden die Bratwürste nicht gebraten, sondern langsam in einem Sud gekocht. Dabei nehmen sie etwas bläuliche Farbe an, daher der Name.

    transatlantikkoch

    Pennsylvania, Vereinigte Staaten von Amerika
    Von 1 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 250 ml Weißweinessig
    • 1 l Wasser
    • 2 große Zwiebeln, in feine Ringe geschnitten
    • Salz
    • 1 TL Zucker
    • 8 Wacholderbeeren
    • 2 Lorbeerblätter
    • 2 Gewürznelken
    • 8 Pfefferkörner
    • 1 EL Öl
    • 8 rohe Schweinsbratwürste, z.B. Nürnberger Bratwürste

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Fertig in:25Minuten 

    1. Essig, Wasser und Zwiebel in einen Topf geben. Salz, Zucker, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt, Gewürznelken, Pfefferkörner und Öl hinzugeben und aufkochen lassen Temperatur reduzieren und 10 Minuten köcheln lassen.
    2. Den Topf vom Herd nehmen und Bratwürste in den Sud legen. Temperatur auf sehr niedrige Hitze herunterstellen und die Würste 15 Minuten bei offenem Topf ziehen lassen. Sie dürfen auf keinen Fall kochen, sonst platzen sie! Die Blauen Zipfel in einem Suppentopf mit Sude und Zwiebeln servieren. Dazu reicht man Brezeln oder Bauernbrot, Senf und Meerrettich.
    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen
    Alle 3 Rezeptsammlungen ansehen