Gebratene Entenbrust in Mangochutney

    Gebratene Entenbrust in Mangochutney

    Rezept speichern
    30Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Ein Chutney aus süßen, reifen Mangos harmoiert wunderbar mit der gebratenen Entenbrust. Servieren Sie dieses Gericht mit einer Beilage aus pfannengerührtem Chinakohl oder anderem Gemüse nach Geschmack.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 4 kleine Barbarie-Entenbrustfilets
    • 1 EL Öl
    • 1 EL Butter
    • Salz
    • frisch gemahlener weißer Pfeffer
    • 1 Schalotte
    • 4 EL Mangochutney
    • 6-8 EL Geflügelbrühe

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:30Minuten 

    1. Die Entenbrustfilets waschen und trockentupfen. Die Haut mit einem scharfen Messer gitterförmig einritzen. Den Backofen auf 210 °C vorheizen.
    2. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Butter hinzufügen und das Fleisch darin fünf Minuten anbraten. Anschließend salzen und pfeffern. Die Pfanne zugedeckt zehn Minuten in den Backofen schieben.
    3. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln und warm halten. Das Fett in der Pfanne weitgehend abgießen. Die Schalotte abziehen, fein würfeln und in dem verbliebenen Fett andünsten. Mangochutney und Geflügelbrühe hinzugeben und unter Rühren zwei Minuten aufkochen lassen.
    4. Die Entenbrust in Scheiben schneiden. Den austretenden Fleischsaft auffangen und in die Sauce rühren.
    5. Mit Chinakohl und Kartoffelkroketten servieren.

    Hilfreiche Tipps für Geflügel in der Allrecipes Kochschule:

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie Artikel wie man Geflügel richtig brät, füllt, tranchiert und wie man Bratensauce selbst zubereitet. Hier klicken für unsere Geflügel-Artikel.

    Tipps und Tricks zum Einkochen:

    Grundlagen des Einkochens im Wasserbad sowie wertvolle Einmachtipps mit Bildern finden Sie in der Allrecipes Kochschule im Artikel Einkochen. Dort gibt es auch eine Anleitung zum Gläser sterilisieren.

    Eine indische Spezialität

    Ein wichtiger Bestandteil der indischen Küche sind die süß-sauren, manchmal sehr pikanten Würzpasten, die vor allem zur traditionellen Reistafel gereicht werden. Als die Briten im 17. Jh. begannen, Indien schrittweise zu kolonialisieren, lernten sie auch die dortige Küche schätzen. Sie brachten die Würzpasten nach Europa und bezeichneten sie - das hindustanische Wort chatni in ihrer Sprache lautmalerisch nachahmend - als Chutney. * Chutneys werden aus Obst und Gemüse oder aus einer Mischung aus beiden hergestellt. Man köchelt das Obst und/oder Gemüse mit Essig und Zucker sowie verschiedenen Gewürzen, bis die Masse eindickt. Dann wird das Chutney in luftdichte Gläser gefüllt und muss meist einige Wochen stehen, bevor es seinen vollen Geschmack entfaltet. Das jeweilige Chutney wird nach den Früchten oder Gemüsen bezeichnet, die es hauptsächlich enthält.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen