Deftiger Steckrübeneintopf

    (1)
    2 Stunden 45 Min.

    Sonst bin ich ja nicht so der Fleischesser, aber ein Eintopf im Winter darf schon mal was deftig sein. Das Eisbein kann man auch weglassen.

    nch

    Hessen, Deutschland
    Von 5 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 1 kleines gepökeltes Eisbein
    • 1 kg Steckrüben
    • 3 mittelgroße Kartoffeln
    • 2 mittelgroße Zwiebeln
    • 2 EL Öl
    • 2 kleine Räucherwürste
    • 1 TL getrockneter Thymian
    • Salz
    • weißer Pfeffer
    • Weißweinessig

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 2Stunden30Minuten  ›  Fertig in:2Stunden45Minuten 

    1. Eisbein in einem kleinen Topf mit Wasser bedecken. Zum Kochen bringen, dann Flamme reduzieren und 1 bis 2 Stunden weich kochen, bis das Fleisch sich ganz leicht vom Knochen löst. Aus der Flüssigkeit nehmen und abkühlen lassen. Flüssigkeit im offenen Topf auf etwa die Hälfte einkochen lassen. Fleisch vom Eisbein lösen und das magere Fleisch klein schneiden, den Rest entsorgen.
    2. Steckrüben schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln hacken. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel glasig anbraten, dabei immer wieder rühren. Fleisch, Steckrüben und reduzierte Kochflüssigkeit dazugeben und so viel Wasser, dass alles soeben bedeckt ist. Zum Kochen bringen, Flamme reduzieren und im geschlossenen Topf 20 Minuten kochen.
    3. Würste in dicke Scheiben schneiden und mit dem Thymian in den Eintopf geben. Weitere 10 Minuten kochen, +bis die Kartoffeln und Steckrüben weich sind. Mit Salz abschmecken (nicht viel, die Würste machen es bereits salzig) und Pfeffer und einen Schuss Essig dazugeben. Heiß servieren.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Besprochen von:
    0

    Ich nehme für Steckrüben sonst immer Schweinebauch, dieses Rezept war weniger fett, hat sehr gut geschmeckt  -  16 Jan 2015

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen