Green Thai Curry mit Hähnchen (Kang khiew wan gai)

    (1)

    Dieses grüne Curry kommt aus dem Zentrum Thailands und ist nicht so scharf wie andere Curries.


    Von 4 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 2 EL Pflanzenöl
    • 2 EL grüne Currypaste (Gaeng kiew wan Paste)
    • 600 g Hähnchenbrustfilets, in Streifen geschnitten
    • 225 ml Kokoscreme
    • 1 l Kokosmilch
    • 4-5 Keffir-Limettenblätter
    • 2 TL Palmzucker
    • 2-3 EL Fischsauce (aus dem Asiamarkt)
    • 5 thailändische Auberginen, geviertelt
    • 2 große rote Thai Chilis (prik chee fah), diagonal in Scheiben geschnitten
    • eine Handvoll süße Basilikumblätter

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 35Minuten  ›  Fertig in:50Minuten 

    1. Eine schwere Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und Öl erhitzen. Currzpaste zugeben und etwas von der Kokoscreme und bei mittlerer Hitze ca. 1 Minute unter Rühren erhitzen, bis die Currypaste duftet und eine intensiv grüne Farbe angenommen hat.
    2. Hitze erhöhen und die Hähnchenstücke hineingeben. Unter Rühren kurz anbraten, so dass das Hähnchen ganz mit Currysoße ummandelt ist. Hähnchen muss nicht durchgebraten werden.
    3. Kokoscreme und Kokosmilch zugeben und unterrühren. Zum Kochen bringen, dann die Keffir-Limettenblätter über der Pfanne in Stücke reißen und hineingeben. Wenn das Curry kocht, Palmzucker zugeben. Abschmecken, das Curry soll leicht süßlich schmecken, aber nicht zu süß. Mit Fischsoße würzenund erneut probieren. Nun sollte das Currry den richtigen Geschmack haben - leicht salzig mit einer süßen Note.
    4. Auberginen zugeben und 2 Minuten mitkochen. Nochmal probieren, dann die Chilischoten zugeben und unterrühren.
    5. Vor dem Servieren, Herd ausschalten und die süßen Basilikumblätter untermischen. Nun sollte das Curry diverse Geschmacksprofile haben: salzig, cremig, scharf durch die Currypaste und etwas Süße durch das Basilikum. Curry in eine Schüssel füllen und mit Reis servieren.

    Tipp

    Die Menge der Currypaste kann variieren, je nach Salzgehalt der Paste. Dementsprechend die anderen Gewürze und den Palmzucker anpassen. Curry vor der Zugabe der Fischsoße und des Zuckers probieren!

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Es gibt noch keine Besprechungen auf deutsch, aber das Rezept wurde von anderen Allrecipes Communities in anderen Sprachen bereits besprochen

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen