Steffi´s Donauwelle/ Schneewittchenkuchen

    1 Std. 45 Min.

    Eine Donauwelle selber von mir zusammengestellt und einfach nur total lecker... :-)


    Von 2 anderen gemacht

    Zutaten
    Ergibt: 1 blech

    • TEIG
    • 375 g Margarine
    • 250 g Zucker
    • 7 Eier
    • 250 g Mehl
    • 2 TL Backpulver
    • 1 EL gehackte Mandeln
    • 2 EL Kakao
    • 2 EL Milch
    • 2 Gl. Kirschen
    • BELAG
    • 2 EL Butter
    • 250 ml Milch
    • 4 Eier
    • 150 g Zucker
    • 1 Pck. Vanillezucker oder etwas ausgekratzte Vanilleschote
    • 250 g Butter
    • GUSS
    • 200 g dunkle Kuvertüre
    • 50 g Kokosfett

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:45Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde  ›  Fertig in:1Stunde45Minuten 

      Teig:

    1. Margarine, Zucker, Eier schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Mandeln dazugeben.
    2. Davon gibt man ungefähr die Hälfte auf ein großes Blech und streicht es glatt. Die zweite Hälfte vom Teig verrührt man mit dem Kakao und der Milch und gibt es dann auf die helle Teigschicht und verstreicht es vorsichtig.
    3. Darauf werden die abgetropften Kirschen verteilt. Das Ganze kommt bei 175 Grad für ca. 45 - 60 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
    4. Buttercreme:

    5. Bitte erst komplett durchlesen, ist vielleicht etwas kompliziert beim ersten Mal... Die Mühe lohnt sich aber, wie ich finde. :-) Hierfür gibt man 2 EL Butter in einen Topf und lässt sie leicht bei geringer Temperatur schmelzen. Die Milch mit den Eiern, dem Zucker und der Vanille verquirlen und zu der Butter in den Topf geben. ACHTUNG: Das muss man alles aufkochen lassen, wobei man die ganze Zeit dabei stehen bleiben und immer mit dem Schneebesen rühren muss, damit man kein Rührei bekommt und nichts am Boden anhängt! Das dauert eine ganze Weile und strengt auch etwas an, aber ich muss sagen, die Mühe lohnt sich. Wenn es gelingt, hat man eine leckere tolle Creme. Die lässt man dann übrigens abkühlen. Die andere Butter wird schaumig geschlagen und löffelweise unter die Creme gerührt.
    6. Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, lässt man ihn gut auskühlen, bevor die Creme darauf verstrichen wird, sonst schmilzt sie weg und die ganze Arbeit war quasi umsonst... ;-)
    7. Guss:

    8. Die Kuvertüre mit dem Kokosfett schmelzen und wieder etwas auskühlen lassen, bevor man sie auf dem Kuchen verteilt. Ist sie zu heiß, schmilzt die Creme. Wer mag, kann dann auf dem Schokoladenguss das typische Wellenmuster aufbringen. Und dann den Kuchen schön auskühlen lassen.

    Andere Ideen

    Mein Tipp: Ich habe den Kuchen auch schon in einer Springform mit den halben Zutatenmengen gemacht. Allerdings muss ich auch dazu sagen, die Mengenangaben für die Creme sind sehr sparsam. Also wer lieber gern mehr Creme mag, sollte vielleicht die 1 1/2 - fache Menge nehmen. Oder für die Springform oben die Angaben, die eigentlich für ein ganzes Blech bestimmt waren...

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Vanillezucker selber machen

    Wie sich echter Vanillezucker auf einfache Weise herstellen lässt, steht in der Allrecipes Kochschule

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen