Pochiertes Lachsfilet mit drei Saucen

    Allrecipes

    Pochiertes Lachsfilet mit drei Saucen

    Rezeptbild: Pochiertes Lachsfilet mit drei Saucen
    2

    Pochiertes Lachsfilet mit drei Saucen

    (0)
    40Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Lachs wird von vielen Menschen als Delikatesse und Zutat zu einem besonderen Festessen geschätzt. Drei verschiedene Saucen machen dieses Gericht noch spezieller: Dillsauce mit Tomate und Cognac, Koriandersauce mit Kreuzkümmel und eine würzige Senfsauce.

    Zutaten
    Portionen: 8 

    • 1 kg frisches Lachsfilet mit Haut, aber ohne Gräten
    • Butter für die Form
    • Salz
    • frisch gemahlener weißer Pfeffer
    • 1 Bund Dill
    • 1/4 l trockener Weißwein
    • Grundmasse für die Saucen
    • 350 g Joghurt
    • 1/8 l süße Sahne
    • 300 g Crème fraîche
    • Salz
    • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • Für die Dillsauce
    • 1 TL Tomatenmark
    • 11/2 EL Tomatenketschup
    • 1 Bund Dill
    • 4-5 EL Cognac
    • Salz
    • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • Für die Koriandersauce
    • 1 Knoblauchzehe
    • 3 Stauden asiatischer Koriander
    • 1/2 TL Kreuzkümmel
    • Salz
    • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • Für die Senfsauce
    • etwa 1-11/2 EL grobkörniger Senf aus dem Elsass oder Dijonsenf
    • 1-2 EL Majonäse
    • Salz
    • frisch gemahlener weißer Pfeffer
    • 1/2 TL Senfkörner

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:40Minuten 

    1. Das Lachsfilet abspülen und trockentupfen. Eine mikrowellengeeignete Auflaufform mit Butter ausstreichen und den Lachs mit der Hautseite nach unten hineingeben. Den Fisch salzen und pfeffern, zwei Dillzweige darauf legen und den Wein angießen.
    2. Die Form mit einer mikrowellengeeigneten Folie abdecken und für zwölf Minuten bei 360 Watt in das Mikrowellengerät stellen.
    3. Statt im Mikrowellengerät kann man den Lachs auch im Backofen garen. In diesem Fall den Fisch mit Alufolie abdecken und die Auflaufform für etwa 20 Minuten in den auf mittlere Temperatur (180 bis 200 °C) vorgeheizten Backofen stellen.
    4. Den pochierten Fisch erkalten lassen und auf einer Platte anrichten. Mit frisch gehacktem Dill bestreuen und mit den Saucen servieren.
    5. Für die Grundmasse Joghurt, Sahne und Crème fraîche mit dem Schneebesen gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse gleichmäßig in drei kleine Schüsseln verteilen.
    6. Für die Dillsauce die Grundmasse der ersten Schüssel mit Tomatenmark und Tomatenketschup verrühren. Den Dill hacken und hinzufügen. Zum Schluss den Cognac unter die Sauce rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    7. Für die Koriandersauce die Knoblauchzehe abziehen und durch eine Knoblauchpresse in die Grundmasse der zweiten Schüssel drücken. Die Korianderstauden waschen und trockentupfen; die Blättchen von den Stielen zupfen, fein hacken und in die Masse geben. Die Sauce mit Kreuzkümmel abschmecken. Wenn nötig, mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.
    8. Für die Senfsauce die Grundmasse der letzten Schüssel mit Senf und Majonäse verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Senfkörnern bestreuen.
    9. Als Variante für eine der drei Saucen bietet sich folgende Möglichkeit an:
    10. Ein Ei zehn Minuten hart kochen, schälen und sehr fein würfeln. Schnittlauch und eine Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden. Je nach Belieben Dill, Kresse, Petersilie und andere Kräuter hacken. Alle Zutaten in die Grundmasse einrühren und eventuell mit noch etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

    Lachs zubereiten

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie Tipps und Tricks zur Zubereitung von Lachs.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Ein Fisch, der Süß- und Salzwasser liebt

    Lachse sind Wanderfische, die in den Quellgebieten der Flüsse aufwachsen und sich dann flussabwärts ins Meer treiben lassen. Erst zum Laichen kehren die jetzt als Salme bezeichneten Fische wieder an ihre Geburtsstätten zurück. Noch im 19. Jh. konnte man in deutschen Flüssen Lachse fangen. Vor allem der Rheinsalm galt als eine Delikatesse. Mit der zunehmenden Verschmutzung der Gewässer und durch die Errichtung von Staudämmen gingen die Lachsbestände jedoch immer weiter zurück. Heute sind Wildlachse eine Seltenheit; was in den Fischhandlungen angeboten wird, sind meist Zuchtlachse, die in küstennahen Aquakulturbetrieben aufgezogen werden.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen