Garnelencurry mit Paprika und Kokossauce

    Garnelencurry mit Paprika und Kokossauce

    Rezept speichern
    50Minuten


    Von 14 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Ein ganz einfaches Rezept mit sautierten Paprikaschoten, Zwiebeln und Garnelen in Curry, die Sie so scharf zubereiten können, wie Sie mögen.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 1 EL Pflanzenöl
    • 200 g Garnelen, geschält und gekocht
    • 3 Knoblauchzehen, gehackt
    • 2 TL geriebener Ingwer
    • 2 mittelgroße Zwiebeln
    • 1 EL mittelscharfes Currypulver
    • 350 ml Fisch- oder Hühnerbrühe
    • 50 g ungesüßte Kokoscreme
    • 3 Tomaten, geschält und grob gehackt
    • 1 rote Paprikaschote
    • 3 EL frischer Koriander, gehackt
    • Salz und Pfeffer nach Bedarf

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:50Minuten 

    1. Pfanne leicht einfetten. 1 Zwiebel hacken und mit Zwiebel mit Ingwer und Knoblauch leicht andünsten. Mit Currypulver würzen und 1-2 Minuten sautieren.
    2. Die Hälfte der Paprikaschote fein hacken und mit den Tomaten in die Pfanne geben. Köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen. Brühe und Kokoscreme zugeben und zum Kochen bringen. Abschmecken und eventuell nachwürzen. Köcheln lassen, bis die Sauce leicht andickt.
    3. Die zweite Zwiebel in grobe Stücke schneiden und die restliche Paprikaschote in Streifen schneiden. Beides 1-2 Minuten in einer separaten Pfanne sautieren, danach in die Pfanne mit dem anderen Gemüse geben. Zum Kochen bringen, Hitze abschalten und Garnelen zugeben.
    4. Über Reis servieren und mit Koriander bestreuen.

    Ingwer schälen und hacken

    Lesen Sie in der Allrecipes Kochschule nach, wie man Ingwer schält und hackt

    Hühnerbrühe selbst machen

    Wie Sie Hühnerbrühe selbst machen, steht in der Allrecipes Kochschule.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    nch
    Besprochen von:
    1

    Hat andere Zutaten verwendet: Statt Currypulver habe ich ¼ TL rote Thai-Currypaste genommen – wirklich nur so wenig, denn das Zeug ist höllisch scharf finde ich - 16 Mrz 2009

    Besprochen von:
    0

    Ich hatte nur ungekochte Garnelen und habe die einfach länger gekocht, bis sie pink waren, das geht ja ganze schnell. Ein paar Frühlingszwiebeln, die noch im Kühlschrank rumlagen, habe ich zum Schluss auch noch fein gehackt drübergestreut. Schnelles Essen mit nettem asiatischem Touch - 16 Mrz 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen