Himbeermarmelade ohne Gelierzucker

    Himbeermarmelade ohne Gelierzucker

    (1)
    1Speichern
    32Minuten


    Von 5 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Man braucht für Himbeermarmelade keinen Gelierzucker und kann sie einfach mit Puderzucker einkochen. Die Marmelade sollte allerdings im Kühlschrank aufbewahrt werden und hält sich nicht ganz so lange. Himbeeren nicht waschen, denn wenn sie feucht sind gelieren sie nicht so leicht.

    Zutaten
    Ergibt: 2 gläser

    • 500 g Himbeeren
    • 500 g Puderzucker

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 7Minuten  ›  Ruhezeit: 15Minuten Ziehen lassen  ›  Fertig in:32Minuten 

    1. Himbeeren verlesen und in einen Topf geben. Puderzucker darüber sieben und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
    2. Dann langsam unter Rühren zum Kochen bringen und ca. 4-7 Minuten sprudelnd kochen. Gelierprobe machen - etwas Marmelade auf eine Untertasse geben und erkalten lassen. Wenn sie fest wird, ist sie fertig.
    3. Marmelade sofort in sterilisierte Schraubgläser mit Twist-Off Deckeln füllen und sofort zuschrauben. Erkalten lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren und relativ rasch verbrauchen.

    Himbeeren aus dem eigenen Garten

    Lesen Sie hier, wie Sie Himbeeren selbst anbauen.

    Tipps und Tricks zum Einkochen:

    Grundlagen des Einkochens im Wasserbad sowie wertvolle Einmachtipps mit Bildern finden Sie in der Allrecipes Kochschule im Artikel Einkochen. Dort gibt es auch eine Anleitung zum Gläser sterilisieren.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    JürgenBreiter
    Besprochen von:
    0

    Hallo Lydia 68, auf der Suche nach Informationen über Himbeermarmelade ohne Geliermittel bin ich über deinen Rezeptvorschlag gestolpert. Du verwendest Frucht und Zucker im Verhältnis 1:1. Warum musst du diese dann im Kühlschrank lagern? Der Gelierzucker trägt ja nichts zur Konservierung bei sondern verleiht der Marmelade lediglich seine Konsistenz. Die Konservierung erfolgt durch die Zugabe von Zucker, wobei bereits das Verhältnis 1:2 vollkommen ausreichend ist. Ich persönlich bevorzuge den Geschmack der Frucht und vermeide daher zu sehr Zucker beizumengen. Daher koche ich mein Kochbesteck sowie die Gläser aus um möglichst keimfrei zu arbeiten. Auf diese Weise komme ich sogar mit einem Mischungsverhältnis von 1:5 (Zucker zu Frucht) gut klar. Bislang ist noch kein Glas verdorben oder verschimmelt und ich lagere meine Marmeladen in der Regel bis zu 2 Jahre im Keller. In den Kühlschrank kommen meine Marmeladen erst nachdem das Glas geöffnet wurde. Das ist aber ein geringer Aufwand und angesichts der Zuckereinsparung und ein mehr an Fruchtgeschmack der nicht durch Zuckersüße überdeckt wird leicht zu verkraften. Und im Grunde genommen sind Marmeladen mit einem Mischungsverhältnis von 1:1 aus gesundheitlicher Sicht nur mit Vorsicht zu genießen ... das ist einfach eine Zuckerbombe ... ; ( Mit besten Wünschen, Jürgen  -  24 Jul 2016

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen