Cloud Bread mit italienischen Kräutern

    Cloud Bread mit italienischen Kräutern

    (1)
    2mal gespeichert
    35Minuten


    Von 6 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Ein low carb und glutenfreies "Brot", auch unter dem Namen Oopsiebrötchen bekannt, das aus Frischkäse, Eiern und Backpulver gemacht ist. Ich ahb es mit italienischen Kräutern verfeinert und man kann es lecker belegen.

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 2 Eier bei Zimmertemperatur, getrennt
    • 1/4 TL Backpulver
    • 2 EL weicher Frischkäse, Zimmertemperatur
    • eine Prise Salz
    • 2 TL italienische Kräuter (Oregano, Basilikum, etc.)

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 25Minuten  ›  Fertig in:35Minuten 

    1. Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
    2. Eiweiß und Backpulver in eine saubere Schüssel geben und mit dem Elektromixer zu steifem Eischnee schlagen.
    3. In einer zweiten Schüssel Frischkäse mit Eigelb, Salz und italienischen Kräutern zu einer glatten Masse verrühren.
    4. Eigelbmischung zum Eischnee geben und vorsichtig mit dem Teigschaber unterheben bis eine hellgelbe Masse entsteht.
    5. Teig mit einem Esslöffel als 6 Häufchen auf das vorbereitete Backblech setzen und mit der Rückseite eines Löffels vorsichtig glatt streichen.
    6. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten hellgelb backen.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Glutenfrei backen

    Infos rund um glutenfreies Backen wie glutenfreie Mehlsorten, glutenfreies Mehl selbst mischen und glutenfreie Kuchen, Brot und Mürbeteig backen gibt es in der Allrecipes Kochschule.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    gfDiva
    Besprochen von:
    0

    Lecker, ich hab Herbes de Provence verwendet  -  26 Jan 2017

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen