Rinderrouladen wie bei Oma

    Rinderrouladen wie bei Oma

    Rezeptbild: Rinderrouladen wie bei Oma
    1

    Rinderrouladen wie bei Oma

    (0)
    2Stunden40Minuten


    Von 2 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Ein Klassiker der deutschen Küche. Passt einfach immer! Rinderroulade oder Rindsroulade ist ein traditionelles Sonntagsgericht in Deutschland und Österreich. Zubereitet wird dieses Gericht fast überall ähnlich. Als übliche Beilagen dienen Rotkohl und je nach Region Salzkartoffeln, Kartoffelpüree, Spätzle oder Klöße. Zubereitet werden Rinderrouladen aus groß geschnittenen Scheiben aus der Rinderkeule, meist aus Oberschale, Unterschale, Dickem Bug, Eckschwanzstück oder Kugel.

    AleksandrKolodotschka Bayern, Deutschland

    Zutaten
    Portionen: 8 

    • 6-8 Salzdillgurken (je nach Größe)
    • 4-6 Zwiebeln (je nach Größe)
    • 8 Rinderrouladen
    • 8 TL scharfer Senf (am liebsten selbstgemacht)
    • 300 g durchwachsener, geschnittener Speck oder Baconscheiben
    • Salz
    • Pfeffer
    • 60 g Butterschmalz
    • 2 große Möhren
    • 1 Knolle Sellerie
    • 2 Petersilienwurzel
    • 1-2 Stangen Lauch (je nach Größe)
    • 1,5 EL Zucker
    • 4 EL Tomatenmark
    • 2 Zweige Rosmarin
    • 2 TL Nelken
    • 2 TL Pimentkörner
    • 2 TL Pfefferkörner
    • 4-6 Blatt Lorbeer
    • 500 ml Rotwein
    • 250 ml Portwein
    • 1500 ml Rinderbrühe

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 2Stunden10Minuten  ›  Fertig in:2Stunden40Minuten 

    1. Die Salzdillgurken und 2 bis 3 Zwiebeln (Menge je nach Größe) in kleine Würfel schneiden. Die Rouladen von beiden Seiten pfeffern, salzen und jede Roulade mit ca. 1 EL Senf von einer Seite bestreichen. Auf den Rouladen die Speck- oder Bacon-Scheiben, Gurkenwürfel und Zwiebelwürfel gleichmäßig verteilen. Rouladen vorsichtig aufrollen und mit Zahnstochern feststecken.
    2. In einen Bräter Butterschmalz geben und erhitzen. Rouladen darin von allen Seiten scharf anbraten und dann aus dem Bräter nehmen und beiseite stellen.
    3. Die restlichen Zwiebeln (Menge je nach Größe), Möhren, Sellerie und Petersilienwurzel in grobe Würfel schneiden. Lauch in grobe Ringe schneiden. Dann alle Gemüse in den heißen Bräter geben und ca. 10 min unter ständigem Rühren im Bratensaft der Rouladen bzw. im Butterschmalz gut rösten, dabei Zucker zum Karamellisieren darüber streuen.
    4. Danach Tomatenmark und Gewürze (Nelken, Pimentkörner, Pfefferkörner, Lorbeerblatt und Salz) zufügen und weiter unter ständigem Rühren rösten. Der Bräterboden darf ruhig dunkel werden. Mit dem Rotwein ablöschen und das "eingebrannte" mit dem Kochlöffel vorsichtig lösen. Nochmals die Flüssigkeit ganz einkochen lassen und mit Portwein auffüllen. Nochmals einkochen lassen, dann die Brühe zugeben, umrühren und Rouladen auf das Gemüse geben (die Rouladen sollten mit der Flüssigkeit fast ganz bedeckt sein).
    5. Kurz aufkochen lassen. Mit Deckel abdecken und im Backofen bei 140° (Umluft) 1 Stunde schmoren lassen, danach den Deckel einen Spalt öffnen und die Rouladen 1 weitere Stunde schmoren lassen. Die Rouladen während der gesamten Schmorzeit zweimal wenden.
    6. Die Rouladen in Bräterdeckel entnehmen mit Alufolie abdecken und bei 80°- 100° (Umluft) ca. 10 min. im Backoffen ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Soße durch ein Sieb in einen passenden Topf durchsieben und kurz aufkochen lassen. Eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Bedarf mit Mehl binden.

    Beilagen

    Als Beilage empfehle ich Apfel-Rotkraut und Semmelknödeln, Butterkartoffel, Kartoffelknödeln oder Böhmische Knödel. GUTEN APPETIT!

    Andere Ideen

    Mögliche Variationen der Rinderroulade sind abweichende Füllungen, so können anstelle des Specks und der sauren Gurken auch eine Reis-Gemüsefüllung oder, wie in Österreich, Karotten verwendet werden. In Schwaben wird als Füllung ein ganzes hartgekochtes Ei zusammen mit Speck, Senf und Gurke verwendet. Senf und Zwiebeln gehören jedoch zu den meisten Rezepten. Kleine portionsgroße Rinderrouladen heißen im Alpenraum (Österreich, Bayern, Schweiz) auch Fleischvogel bzw. Vogerl.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen