Birnen in Rotwein

    nch

    Birnen in Rotwein

    Rezeptbild: Birnen in Rotwein
    6

    Birnen in Rotwein

    (1)
    1Stunde


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Ich wollte immer mal Birnen im ganzen pochieren, aber immer wenn ich Birnen da hatte, hatten sie entweder keine Stiele mehr oder sie waren noch zu fest oder schon zu weich. Jetzt habe ich den richtigen Zeitpunkt erwischt. Die Birnen schmecken gut einfach so, mit Vanilleeis, einem Klacks Creme fraiche oder mit Blauschimmelkäse.

    nch Hessen, Deutschland

    Zutaten
    Portionen: 8 

    • 6 bis 8 reife aber noch feste Birnen
    • 100 g Zucker, mehr nach Geschmack
    • 500 ml Rotwein

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:1Stunde 

    1. Birnen schälen und sofort in eine Schüssel mit kaltem Wasser und ein paar EL Zitronensaft oder einem TL Zitronensäure geben, damit sie nicht braun werden.
    2. Birnen unter fließendem Wasser abspülen und abtropfen lassen. In einen Topf geben, der groß genug ist, dass die Birnen nebeneinander passen.
    3. Rotwein mit Zucker verrühren und auf die Birnen geben. Zum Kochen bringen, dann Flamme reduzieren und ca. 20 Minuten im geschlossenen Topf simmern, dabei einmal wenden, damit die Birnen gleichmäßig garen.
    4. Birnen mit einem Schaumlöffeln aus dem Topf nehmen und in eine große Schüssel setzen.
    5. Rotweinsud abschmecken und evtl. mehr Zucker dazugeben. Bei mittlerer Flamme im offenen Topf zu einem dünnen Sirup reduzieren, ca. 15 bis 20 Minuten. Über die Birnen gießen abkühlen lassen. Birnen im Sirup im Kühlschrank lagern.
    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Besprochen von:
    1

    Super einfaches Rezept, dank dir! Ich habe die Birnen heute gemacht, aber mit etwas weniger Zucker und, denn es soll sie zur Pute geben am 1. Weihnachtstag,freue mich schon drauf!  -  23 Dez 2016

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen