Apfelgriebenschmalz

    Apfelgriebenschmalz

    3mal gespeichert
    55Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Eine so habhafte Vorspeise passt am besten zu einem rustikalen Menü. Ein sättigendes Vesper wird daraus, wenn Sie die Schmalzbrote mit Zwiebelringen und Radieschen- oder Rettichscheiben belegen und kräftig salzen.

    Zutaten
    Portionen: 30 

    • 1 kg Gänsefett mit Schwarte
    • 300 g Zwiebeln
    • 2–3 Äpfel
    • Milch
    • 1 kleines Thymiansträußchen
    • Salz
    • Zucker nach Belieben
    • 1/2 Bund Schnittlauch
    • Brotscheiben

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:55Minuten 

    1. Das Gänsefett mit der Schwarte in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln abziehen. Die Äpfel waschen, vom Stiel und von der Blume befreien. Dann die Zwiebeln und die Äpfel kreuzförmig einschneiden.
    2. Die Fett- und Schwartewürfel in einen Topf mit wenig Milch geben und bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten kochen, bis sie anfangen zu schmelzen. Zwiebeln, Äpfel, Thymian, Salz und Zucker nach Belieben zufügen. Bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten braten, bis die Äpfel und Zwiebeln weich und etwas braun sind. Äpfel, Zwiebeln und Thymian herausnehmen. Die Äpfel beiseite stellen.
    3. Das Fett bei schwacher Hitze 10 Minuten braten, bis die Würfel – auch Grieben genannt – goldgelb, aber nicht ganz ausgebraten sind. Durch ein Sieb streichen.
    4. Das Schmalz abkühlen lassen. Den Schnittlauch waschen, trockenschwenken und in etwa 1cm lange Röllchen schneiden. Brotscheiben mit dem Schmalz bestreichen und den Schnittlauch darauf streuen. Die gebratenen Äpfel dazu servieren.

    Omas Empfehlung

    Beim Braten der Grieben muss man auf den richtigen Zeitpunkt achten: Sind sie zu weich, haben sie noch kein Aroma, sind sie zu hart, bekommen sie einen bitteren Geschmack.

    Gut zu wissen

    Anstelle des Gänsefetts mit Schwarte können Sie für das Schmalz auch Schweineflomen oder Rückenfett verwenden. Das Schmalz ist mehrere Monate lang haltbar.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen