Schottischer Früchtekuchen

    Schottischer Früchtekuchen

    4mal gespeichert
    5Stunden


    Von 10 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieser Früchtekuchen ist lange haltbar und lässt sich, wie der Stollen, gut im Voraus backen. Damit er stets feucht bleibt, kann man ihn jede Woche mit einem Holzstäbchen einstechen und mit Cognac oder Rum beträufeln.

    Zutaten
    Portionen: 16 

    • 1 kg Sultaninen
    • je 125 g klein gehacktes Orangeat und Zitronat
    • 80 ml Rum
    • Butter oder Margarine zum Einfetten
    • 500 g Butter
    • 500 g brauner Rohzucker
    • 10 Eier
    • 4 Eigelb
    • 500 g Weizenmehl
    • 2 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 125 g klein gehackte geschälte oder ungeschälte Mandeln
    • 1 TL abgeriebene unbe- handelte Orangenschale
    • Mark von 1/2 Vanilleschote
    • 75 g geschälte Mandeln
    • 10 Belegkirschen

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:1Stunde  ›  Kochzeit: 4Stunden  ›  Fertig in:5Stunden 

    1. Die Sultaninen, das Orangeat und das Zitronat mit dem Rum begießen, mit einem Teller zudecken und über Nacht quellen lassen. Als Alternative bietet sich die Zubereitung im Mikrowellengerät an. Zweimal drei Minuten mit 600 W erwärmen, währenddessen einmal umrühren. Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Eine Springform mit 20 cm Ø innen mit der Butter oder Margarine einfetten. Aus einer doppelten Lage Backpapier einen etwa 75 cm langen und 20 cm hohen Streifen falten, diesen mit einer Büroklammer zusammenstecken und innen an den Rand der Form legen.
    2. Für den Rührteig die zimmerwarme Butter mit dem Schneebesen der Küchenmaschine etwa drei Minuten schaumig schlagen, nun den Zucker, die Eier und die Eigelbe nacheinander dazugeben und die Masse weitere zwei Minuten schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und unter den Teig rühren. Dann die Mandeln, die Orangenschale, das Mark der Vanilleschote und die gequollenen Sultaninen sowie das Orangeat und das Zitronat mit dem Spatel unterheben.
    3. Den Teig in die Form füllen und die Oberfläche mit einer feuchten Teigkarte glatt streichen. Mandeln halbieren und den Kuchen kranzförmig dicht damit belegen. Den Kuchen auf einem Rost auf der unteren Schiene drei bis vier Stunden backen, den Backofen dabei während der ersten 40 Minuten nicht öffnen. Nach 40 Minuten den Kuchen mit einem Bogen Backpapier bedecken, sodass die Oberfläche nicht zu stark bräunt. Am Ende der Backzeit unbedingt die Garprobe mit einem Hölzchen machen.
    4. Den Kuchen aus der Form, jedoch nicht vom Papier lösen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit den halbierten Kirschen garnieren.
    5. In einer großen, fest verschließbaren Blechdose aufbewahren.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Eiweiß oder Eigelb verwerten

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie Ideen und Infos fürs Eiweiß verwerten oder Eigelb verwerten.

    Eier trennen

    In der Allrecipes Kochschule zeigen wir verschiedene Methoden fürs Eier trennen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    Krümelmonster666
    Besprochen von:
    3

    Es war einfach und einfach nur köstlich!! Alle waren hellauf begeistert und flehen mich an ihn so schnell wie möglich wieder zu machen! Ich habe nur die halbe Menge gemacht und anstatt nur Sultaninen Rosinen, Cranberrys und getrocknete Aprikosen verwendet! Diese habe ich im Topf erwärmt (auf dem Herd). Ich habe auch nur ganz wenig gehackte Mandeln genommen und das Mark einer ganzen Vanilleschote. Das ganze habe ich in eine Kastenform (25 cm) gegeben und es ist ein sehr hoher Kuchen geworden. Ich habe ihn nur halb so lange gebacken (2h). Den Belag habe ich weggelassen. Danke für diese Leckerei! Habe ihn jetzt schon ein zweites Mal gemacht und diesmal die gehackten Mandeln komplett weggelassen und klein gehackte Belegkirschen reingebacken. War wieder superlecker! - 03 Dez 2014

    nikosen
    Besprochen von:
    0

    :-) - 07 Dez 2015

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen