Schwäbische Schupfnudeln

    Schwäbische Schupfnudeln

    7mal gespeichert
    35Minuten


    Von 3 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Schupfnudeln haben ihren Namen von der typischen Bewegung, mit der man sie formt – die Teigstücke werden mit der flachen Hand gerollt und dann vom Backbrett „weggestoßen“ oder eben mundartlich „geschupft“.

    Zutaten
    Portionen: 5 

    • 1 kg gekochte Pellkartoffeln vom Vortag
    • 150 g Mehl
    • 1 Ei
    • 1 TL getrockneter Majoran
    • Muskatnuss
    • Salz
    • 30 g Butter
    • Mehl zum Formen

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:25Minuten  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Fertig in:35Minuten 

    1. Die Kartoffeln schälen und reiben. Mit Mehl, Ei, Majoran, 1 Prise geriebener Muskatnuss und Salz zu einem festen Teig kneten. Die Hände mit Mehl bestreuen und aus dem Teig auf dem Backbrett 1cm dicke und fingerlange Rollen formen.
    2. Reichlich Salzwasser aufkochen. Die Rollen hineingeben, aufkochen und bei schwacher Hitze 10 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen und abtropfen lassen.
    3. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Nudeln darin unter ständigem Drehen 10 Minuten goldgelb braten.

    Variante:

    Rohe Kartoffeln schälen, waschen, vierteln und in Salzwasser weich kochen. Heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Etwas abkühlen lassen. Mit Muskat, Salz, 30 g Butter, 2 Eigelben und etwa 150 g Mehl verkneten. Dann den Teig wie oben weiterverarbeiten.

    Gut zu wissen

    Man sollte darauf achten, nur mehlige Kartoffeln für die Schupfnudeln zu verwenden, sonst hält der Teig nicht zusammen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen