Hefeklöße mit Backobst

    Hefeklöße mit Backobst

    2mal gespeichert
    45Minuten


    Von 5 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Diese Klöße sind aus dem „Schlesischen Himmelreich“ entstanden – wohl für jene, denen die Mischung aus Speck und Backobst nicht behagte.

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 375 g Mehl
    • 250 ml Milch
    • 1 TL Zucker
    • 30 g frische Hefe
    • 2 Eier
    • 1 Prise Salz
    • 1 Prise Muskatnuss
    • Für das Backobst
    • 350 g Backobst
    • 1 TL Zucker
    • 3 EL Wasser
    • 1 Zimtstange
    • 50 g Butter
    • 2 EL Semmelbrösel

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:45Minuten 

    1. Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung formen. In 2 EL lauwarmer Milch 1 TL Zucker und die Hefe auflösen. In die Vertiefung gießen. Etwas Mehl darüber streuen.
    2. Diesen Vorteig zugedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen, bis die Oberfläche rissig wird. Eier, Salz, Muskatnuss dazugeben und verkneten, bis der Teig sich von der Schüssel löst.
    3. Nochmals zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Den Teig zu Klößen formen. Wenn das Wasser kocht, die Klöße hineingleiten lassen. Nach 5 Minuten die Klöße drehen.
    4. Backobst, 1 TL Zucker, 3 EL Wasser und die Zimtstange erhitzen. Dann die Zimtstange wieder herausnehmen. Die Butter zerlassen, die Semmelbrösel darin leicht bräunen und beides über die Klöße geben. Das Backobst dazuservieren.

    Alles über Hefeteig

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung und Tipps fürs Backen mit Hefe.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (1)

    Trinity
    Besprochen von:
    2

    Hat die Zutatenmenge verändert: Meine Oma kommt aus Schlesien und dieses Rezept ist bei uns ebenfalls gang und gebe. Bei uns werden da allerdings ein paar Sachen anders gemacht. Der Grundteig ist soweit gleich. Jedoch lasse ich den Teig eine Stunde an einem warmen Ort ruhen damit er richtig gut aufgehen kann. Danach nochmal ordentlich durchkneten bis er wieder in der Ausgangsgröße ist. Jetzt Klöße von ca 5cm Durchmesser formen, auf ein bemehltes backblech legen und diese nochmal 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Sie sollten auf keinen Fall größer sein da sie nach dem gehen und garen etwa doppelt so groß werden. Da ich die Klöße nicht gerne "schleimig" mag werden meine lediglich 8-10 Minuten über heißem Wasserdampf gegart. Dazu etwas Wasser in einem großen Topf erhitzen (wenn der Topf 1/4 voll mit Wasser ist reicht das vollkommen aus), ein Spritzschutz Gitter auf den Topfrand, Klöße auf das Spritzgitter legen und mit einer Schüssel oder einem anderem Topf abdecken damit der Dampf nicht entweichen kann. Nach 8-10 Minuten sind sie fertig. Wer nicht sicher ist kann einen Testkloß in der mitte auseinander rupfen und schauen ob der Teig in der Mitte noch roh aussieht. Bei uns gibt es die Klöße ohne Backobst da sie von allen lieber als beilage zu deftigen Gerichten gegessen werden. Demnach kann man auch etwas mehr Salz für den Teig verwenden damit die Klöße mnicht zu "langweilig und fade" schmecken. Viel Spaß - 11 Jan 2010

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen