Wildschwein mit Kruste

    Wildschwein mit Kruste

    1Speichern
    2Stunden45Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: War das Jagen von Wildschweinen einst nur der adeligen Herrschaft erlaubt, ist heute Wildschweinfleisch einfach erhältlich.

    Zutaten
    Portionen: 8 

    • 1 Stück aus der Wildschweinkeule (2 kg)
    • 300 g Wurzelwerk
    • 1 Zwiebel
    • 1 Kräuterstrauß
    • Gewürzkörner
    • 2 Lorbeerblätter
    • 1 l Fleischbrühe
    • 1 l Rotwein (z. B. Burgunder)
    • 6 Scheiben Schwarzbrot
    • 100 g Butter
    • 2 Eier
    • ¾ TL Zimt
    • 1½ TL Zucker
    • 50 g Hagebuttenmark

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:25Minuten  ›  Kochzeit: 2Stunden20Minuten  ›  Fertig in:2Stunden45Minuten 

    1. Backofen auf 220 C / Gasherd Stufe 4-5 vorheizen.
    2. Die Keule waschen, trockentupfen und in eine Kasserolle legen. Das Wurzelwerk in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel abziehen und fein hacken.
    3. Wurzelwerk, Zwiebel, Kräuterstrauß, Gewürzkörner und Lorbeer zur Keule geben. Die Brühe und den Wein zugießen. Zugedeckt unter mehrmaligem Wenden 2 Stunden schmoren, dann abkühlen lassen.
    4. Die Schwarte lösen und die Keule in eine Bratenpfanne legen. Die Brotscheiben toasten und reiben. Die Butter schaumig rühren und die Eier untermischen. ½ TL Zimt, 1 TL Zucker und die Brotkrümel zufügen.
    5. Die Masse auf die Keule streichen. Den restlichen Zimt und Zucker darüber streuen. Etwa 400 ml der Schmorbrühe zugießen und im Backofen backen, bis die Kruste schön knusprig ist. Die Brühe entfetten, das Hagebuttenmark zufügen und dann zu einer sämigen Sauce einkochen. Dazu passen Semmelknödel.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Omas Empfehlung

    Damit die Kruste an der Wildschweinkeule festhält, sollten Sie die fertig zubereitete Krustenmasse mit einem Messer gut andrücken.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen