Gänsekeule mit Rotkohl

    Gänsekeule mit Rotkohl

    4mal gespeichert
    2Stunden20Minuten


    Von 3 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Wenn Sie nur im kleinen Rahmen Weihnachten feiern, dann probieren Sie doch mal Gänsekeule anstatt einer ganzen Gans. Gänsekeule lässt sich viel leichter zubereiten und hat auch nicht so viel Fett wie eine ganze Weihnachtsgans.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • Für den Rotkohl
    • 1 Rotkohlkopf (1 kg)
    • 40 g Zucker
    • 150 ml Rotwein
    • 100 ml Apfelsaft
    • 50 ml Rotweinessig
    • 1 Zwiebel
    • ½ saurer Apfel
    • 60 g Gänseschmalz
    • 1 Gewürzbeutel
    • Für das Fleisch
    • 2 Gänsekeulen (je etwa 500 g)
    • Salz
    • schwarzer Pfeffer
    • 40 g Mehl
    • 3 Zwiebeln
    • 3 EL Gänse- oder Schweineschmalz
    • 1 TL Beifuß
    • 125 ml Fleischbrühe
    • 150 ml Bier
    • 30 g Butter
    • einige Stängel Petersilie

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:40Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde40Minuten  ›  Fertig in:2Stunden20Minuten 

    1. Den Rotkohl waschen, in dünne Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Zucker, Rotwein, Apfelsaft, Rotweinessig vermischen und diese Marinade über den Rotkohl gießen. Einen Teller darauf legen und mit einem Gegenstand beschweren. Über Nacht kalt stellen.
    2. Am nächsten Tag die Gänsekeulen waschen und trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer einreiben. Dann mit wenig Mehl bestäuben.
    3. Die Zwiebeln abziehen und in Viertel schneiden. Das Schmalz in einer Kasserolle erhitzen und die Keulen darin bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten schön braun braten. Die Zwiebeln zufügen und kurz mitbraten.
    4. Den Beifuß und die Hälfte der Brühe zum Fleisch geben. Aufkochen und dann im Backofen zugedeckt bei 200 °C (Gas: Stufe 3–4) etwa 1 Stunde weich schmoren. Dann den Deckel abnehmen. Die Keulen mit dem Bratenfett und 10 Minuten später mit dem Bier übergießen. Bei 220 °C (Gas: Stufe 4–5) nochmals etwa 30 Minuten backen, bis das Fleisch gar und knusprig ist.
    5. In der Zwischenzeit den Rotkohl in ein Sieb schütten und die Marinade auffangen. Die Zwiebel abziehen und in Scheiben schneiden. Den Apfel waschen, schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Scheiben schneiden. Das Gänseschmalz in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel- und Apfelscheiben darin bei schwacher Hitze anbraten, den Rotkohl zufügen und unter Rühren 2–3 Minuten erhitzen.
    6. Die Marinade zugießen und einen Gewürzbeutel zum Kohl geben. Zugedeckt köcheln lassen und dabei häufig umrühren. Bei Bedarf etwas Wasser zugießen. Den Gewürzbeutel entfernen. Den Kohl mit Salz und Pfeffer würzen.
    7. Das restliche Mehl und die Butter zu einer Beurre manié kneten. Das Fett vom Bratensatz abschöpfen. Die restliche Brühe zu den Gänsekeulen gießen, aufkochen und die Sauce mit der Beurre manié binden. Die Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken.
    8. Die Keulen auf eine vorgewärmte Platte legen und etwas Sauce darüber gießen und mit der Petersilie bestreuen. Die restliche Sauce, den Rotkohl und Salzkartoffeln dazureichen.

    Hilfreiche Tipps für Geflügel in der Allrecipes Kochschule:

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie Artikel wie man Geflügel richtig brät, füllt, tranchiert und wie man Bratensauce selbst zubereitet. Hier klicken für alle Artikel über Geflügel.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Variante:

    Zu den Gänsekeulen passen auch Beilagen mit Weißkohl. Dafür einen halben Kopf Weißkohl auseinander pflücken und von den dicken Rippen befreien. Die Blätter zusammenrollen, fein schneiden, in eine Schüssel geben und mit kochendem Salzwasser übergießen. 5 Minuten stehen lassen, dann in ein Haarsieb schütten und vorsichtig ausdrücken. 100 g geräucherten Speck in kleine Würfel schneiden. 1 Zwiebel abziehen und fein hacken. 1 EL Butter erhitzen und den Speck darin glasig braten. Die Zwiebel zugeben und mit dem Speck braun braten. Je 3 EL Weißweinessig und Wasser zugießen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen lassen. Die Hälfte des Weißkohls in eine Schüssel geben und die Sauce darüber gießen, warm stellen. Etwa 20 Minuten vor Ende der Kochzeit 300 g Kartoffeln schälen, waschen und in einem Dampfkochtopf kochen lassen, bis sie weich sind, aber noch nicht auseinander fallen. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und den restlichen Kohl untermischen. Beide Weißkohlbeilagen zu den Keulen reichen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen