Hamburger Küken

    Hamburger Küken oder Stubenküken nannte man ein junges und kleines, rasch gemästetes Huhn. Heute erhält man kein „in der Stube gemästetes Küken“ mehr, sondern man nimmt ein ganz junges Hähnchen.


    Einfach mal ausprobieren!

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 2 junge Hähnchen (je 750 g)
    • Salz
    • 150 g Butter
    • 100 g kleine Zwiebeln
    • 200 g kleine Champignons
    • 80 g Bauchspeck
    • 150 g saure Sahne
    • Pfeffer
    • einige Stängel Petersilie

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 30Minuten  ›  Fertig in:50Minuten 

    1. Hähnchen waschen, trockentupfen und mit Salz einreiben. 120 g Butter in einem Topf erhitzen und die Hähnchen darin 30 Minuten braten, dabei immer wieder mit reichlich Wasser begießen.
    2. In der Zwischenzeit die Zwiebeln abziehen. Die Champignons von den erdigen Enden befreien, waschen, die größeren halbieren und auf Küchenpapier abtrocknen lassen. Den Bauchspeck in Würfel schneiden. Die restliche Butter erhitzen. Zuerst die Zwiebeln bei schwacher Hitze darin weich braten, herausnehmen, dann die Champignons gar braten. Zum Schluss die Speckwürfel bei großer Hitze braun braten.
    3. Zwiebeln, Champignons und Speck in eine Schüssel füllen und warm stellen. Die Hähnchen herausnehmen und in die Schüssel legen. Petersilie waschen, trocknen, fein hacken und darüber streuen. Den Bratensaft mit Wasser ablöschen und die saure Sahne untermischen. Salzen und pfeffern. Zu den Hähnchen servieren.
    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen
    Alle 7 Rezeptsammlungen ansehen