Forelle nach Müllerinart

    Forelle nach Müllerinart

    2mal gespeichert
    25Minuten


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Ein Klassiker – immer wieder gut. Den Namen Forelle Müllerin erhielt das Gericht, weil der Fisch in Mehl gewendet wird. Dazu passen neue Kartoffeln und ein Gurkensalat mit Dill.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 4 Forellen (küchenfertig, je 250 g)
    • 1 Zitrone
    • Salz
    • 2 EL Mehl
    • 50 g Butterschmalz
    • 100 g Butter
    • 1 Bund Petersilie
    • 1 unbehandelte Zitrone

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Fertig in:25Minuten 

    1. Die Forellen innen und außen unter fließendem Wasser waschen. Mit Küchenpapier gut trockentupfen.
    2. Den Saft der Zitrone auspressen. Die Forellen mit dem Saft innen und außen beträufeln, dann salzen.
    3. Das Mehl auf einen Teller streuen und die Forellen darin wälzen. Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Fische darin auf jeder Seite etwa 5 Minuten braten.
    4. Das Fett abgießen und 1 EL Butter in die Pfanne geben. Die Forellen darin wenden und auf eine vorgewärmte Platte legen.
    5. Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken. Die unbehandelte Zitrone waschen, trockentupfen und in Scheiben schneiden.
    6. Die restliche Butter in einem Topf erhitzen, bis sie schaumig ist, und die Petersilie zugeben.
    7. Die Petersilienbutter über die Forellen gießen und die Zitronenscheiben darauf legen.

    Petersilie säen und pflanzen

    Wie Sie Petersilie säen und pflanzen, steht hier.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen