Vanilleflammeri mit zwei Saucen

    Vanilleflammeri mit zwei Saucen

    2mal gespeichert
    5Stunden


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Der Name Flammeri leitet sich von dem englischen Wort „flummery“ für Mehl- oder Haferbrei ab.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 3/4 l Milch
    • 3 Eigelb
    • 100 g Mehl
    • 100 g Zucker
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 4 Eiweiß
    • Für die Saucen
    • je 200 g Gartenheidel- und Johannisbeeren
    • 150 g Zucker
    • 1 Zitrone

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde45Minuten  ›  Ruhezeit: 3Stunden Anderes  ›  Fertig in:5Stunden 

    1. Die Milch in einem Topf mit dickem Boden aufkochen. In der Zwischenzeit die Eigelbe, das Mehl, den Zucker und den Vanillezucker mischen und glatt rühren. Die Masse unter die kochende Milch rühren und nochmals aufkochen. Abkühlen lassen.
    2. Eiweiße steif schlagen und unter die lauwarme Masse heben. In Portionsschüsseln füllen und kalt stellen.
    3. Für die Fruchtsaucen die Heidelbeeren auslesen und waschen, einige beiseite stellen. Die Johannisbeeren waschen und abstreifen. Die Beeren in je eine Schüssel geben. Jeweils die Hälfte des Zuckers darüber verteilen. 3 Stunden stehen lassen, bis sich reichlich Saft gebildet hat.
    4. Die Beeren getrennt im Mixer oder mit dem Mixstab pürieren. Durch ein Sieb streichen. Die Zitrone auspressen. Den Saft untermischen. Die Flammeri auf Dessertteller stürzen und jeweils 1 EL Heidelbeer- und Johannisbeersauce dazugeben. Mit den beiseite gestellten Heidelbeeren verzieren.

    Vanillezucker selber machen

    Wie sich echter Vanillezucker auf einfache Weise herstellen lässt, steht in der Allrecipes Kochschule

    Eier trennen

    In der Allrecipes Kochschule zeigen wir verschiedene Methoden fürs Eier trennen.

    Omas Empfehlung

    Die Milch brennt beim Kochen nicht so schnell an, wenn man den Topf kurz zuvor mit sehr kaltem Wasser ausspült. Es soll dabei etwas Wasser im Topf zurückbleiben.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen