Apfelstrudel mit Mandeln

    Apfelstrudel mit Mandeln

    15mal gespeichert
    1Stunde20Minuten


    Von 6 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Unter ihrem schützenden Mantel aus hauchdünnem Strudelteig bleiben Früchte wie Äpfel, Sauerkirschen oder Aprikosen saftig und aromatisch – ein Leckerbissen aus der österreichischen Küche, den man am besten warm serviert.

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • Für den Strudelteig
    • 250 g Mehl
    • 1 EL Öl
    • 1 Ei
    • Salz
    • 1/8 l lauwarmes Wasser
    • 1 EL Butter
    • Für die Füllung
    • 125 g Butter
    • 4 EL Semmelbrösel
    • 75 g Rosinen
    • etwa 2 kg säuerliche Äpfel
    • 75 g Mandeln
    • 1 TL Zimt
    • 100 g Zucker
    • 2 EL Puderzucker

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:40Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:1Stunde20Minuten 

    1. Für die Teigzubereitung das Mehl auf ein Backbrett sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Das Öl, das aufgeschlagene Ei, 1 Prise Salz und 1/8 l lauwarmes Wasser in die Vertiefung geben und mit einem Messer vom Rand aus mit dem Mehl vermischen. Ebenso gut kann man alle genannten Zutaten mit den Rührbesen des Handmixers verrühren.
    2. Die Masse von Hand weiter kneten, bis ein glatter, elastischer Teig entstanden ist. Den Teig zu einer Kugel rollen, mit einer umgedrehten, erwärmten Schüssel bedecken und 45 Minuten stehen lassen. Zwischenzeitlich die Schüssel immer wieder erwärmen.
    3. Backofen auf 200 C / Gasherd Stufe 3-4 vorheizen.
    4. Für die Füllung 100 g Butter in einem Topf oder einer Pfanne zerlassen und die Semmelbrösel darin rösten. Die Rosinen etwa 15 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen, dann abtropfen lassen. Äpfel waschen, schälen, vom Kerngehäuse befreien und in dünne Scheiben schneiden. Die Mandeln mit kochendem Wasser überbrühen, abziehen und hacken. Rosinen, Apfelscheiben, gehackte Mandeln, Zimt und Zucker mit den Semmelbröseln vermischen.
    5. Ein sauberes Küchentuch ausbreiten und gut mit Mehl bestäuben. Die Teigkugel darauf legen und mit der Teigrolle dünn ausrollen.
    6. Die Butter zerlassen und mit einem Pinsel darauf verteilen. Die Hände mit Mehl bestäuben und so unter den Teig schieben, dass man ihn von allen Seiten gut auseinander ziehen kann. Die Teigplatte muss zum Schluss so dünn sein, dass man das Muster des Küchentuchs darunter deutlich erkennen kann.
    7. Die Füllung auf der Teigplatte glatt streichen, hierbei die Seiten und den unteren Rand freilassen. Das Tuch an der Schmalseite anheben und den Strudel mithilfe des Tuches vorsichtig aufrollen. Dann den unteren Rand gut fest- und die Seiten zusammendrücken.
    8. Ein Backblech einfetten und den Strudel vorsichtig darauf legen. Die restliche Butter in einem Topf zerlassen und den Strudel damit bepinseln. Den Backofen vorheizen. Dann den Strudel 30–40 Minuten backen. Herausnehmen und noch warm mit Puderzucker bestreuen.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Variante:

    Für Kirschstrudel 250 g Mehl, 3 EL Öl, 1 Eigelb, 1 Prise Salz und 1/8 l lauwarmes Wasser so lange verkneten, bis der Teig elastisch ist. Den Teig zu einem Kloß formen, in Pergamentpapier wickeln und in einem heiß ausgespülten Topf zugedeckt 30–45 Minuten ruhen lassen. Für die Füllung 500 g Sauerkirschen waschen und entkernen. Mit je 100 g gemahlenen Haselnüssen und Semmelbröseln mischen. 2 Eier trennen und die Eigelbe mit 500 g Magerquark, 200 g Crème fraîche, 75 g Zucker, 2 EL Vanillezucker, 1 TL Zitronenschale und 1 Prise Salz verrühren. Die Eiweiße steif schlagen und mit der Kirsch-Nuss-Masse löffelweise vorsichtig unter die Quark-Ei-Masse ziehen. Den Teig in zwei gleich große Stücke schneiden, ausrollen, mit der Füllung bestreichen und aufrollen wie oben beschrieben. Eine ofenfeste Form einfetten und beide Strudel hineinlegen. 50 g Butter und 1/4 l Milch erhitzen, mit 50 g Honig und 1 Ei verrühren und um die Strudel gießen. Die Form auf die mittlere Schiene des kalten Backofens stellen und etwa 50 Minuten backen, dabei die Strudel mehrmals mit der Flüssigkeit begießen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (1)

    westcoastgirl
    Besprochen von:
    0

    Gemeinsam mit einer Freundin habe ich mich jetzt endlich einmal über so einen aufwändigen Apfelstrudel gewagt. Der Strudel ist uns total gut gelungen. Statt Mandeln haben wir Walnüsse verwendet, wie wir es aus unserer Kindheit kennen. Dieses Rezept war so genau und echt hilfreich. Danke!!! - 07 Feb 2013

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen