Johannisbeerkuchen aus Semmelmehl

    Johannisbeerkuchen aus Semmelmehl

    6mal gespeichert
    1Stunde5Minuten


    Von 13 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Eine schwäbische Spezialität ist der „Träubleskuchen“, der durch sein säuerliches Aroma besticht und inzwischen weit über die Grenzen Schwabens hinaus begeisterte Anhänger gefunden hat.

    Zutaten
    Portionen: 12 

    • 400 g alte harte Brötchen oder altbackenes Weißbrot
    • 250 ml Milch
    • 750 g Johannisbeeren
    • 1 unbehandelte Zitrone
    • 5 Eier
    • 80 g Butter
    • 150 g Zucker
    • 1/2 Päckchen Backpulver
    • Butter für die Form
    • Puderzucker

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 45Minuten  ›  Fertig in:1Stunde5Minuten 

    1. Backofen auf 190 C / Gasherd Stufe 3 vorheizen.
    2. Brötchen bzw. Brot reiben und in eine Schüssel geben. Die Milch darüber gießen und 30 Minuten stehen lassen.
    3. Inzwischen die Johannisbeeren waschen, auf Küchenpapier trocknen lassen und dann die Beeren von den Rispen abstreifen.
    4. Die Zitrone waschen, trocknen und die Schale abreiben, dann die Eier trennen. Butter und Zucker schaumig rühren, Zitronenschale sowie Eigelbe zufügen und noch 4 Minuten weiter schlagen. Dann mit der Brotmasse und dem Backpulver vermischen. Eiweiße steif schlagen und unterziehen, zum Schluss die Beeren vorsichtig unterheben. Etwa eine Hand voll Beeren für die Dekoration zurückbehalten.
    5. Teig in eine gefettete Springform (24 cm ∅) geben und etwa 45 Minuten backen. Garprobe machen. Noch 10 Minuten bei offener Tür im Ofen lassen. Mit Puderzucker und Beeren verzieren.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Omas Empfehlung

    Wird ein Kuchen mit Semmelbröseln anstelle von Mehl gebacken, sollte man das dafür notwendige altbackene Weißbrot unbedingt selbst reiben, und zwar unmittelbar vor der Verarbeitung.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (4)

    vewohl
    Besprochen von:
    4

    Hat etwas anderes gemacht: Ich dachte mir, da fehlte irgendwas, Johannisbeeren sind nur mal recht sauer. Als habe ich die Handvoll Beeren, die man laut Rezept eigentlich obendrauf tun soll, aufgekocht und durch ein Sieb gestrichen. Dann habe ich noch 2-3 EL roten Johannisbeergelee und etwas Zucker drangerührt und diese Sauce zu dem Kuchen gereicht. Lecker! - 01 Feb 2009

    gartenfee
    Besprochen von:
    1

    Hat etwas anderes gemacht: Dieser Kuchen ist nicht sehr süß und mit den Semmelbröseln ist es eigentlich mehr ein Auflauf als ein Kuchen. Ich habe ihn also in einer rechteckigen Auflaufform gebacken und dann in Quadrate geschnitten. - 01 Feb 2009

    nch
    Besprochen von:
    0

    Hui ist der sauer! Da muss unbedingt mehr Zucker dran! Ich würde sagen bestimmt die Hälfte mehr. Ich backe ihn aber nochmal, denn lecker ist er auf jeden Fall. - 01 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen