Pfefferkuchen mit Kaffee

    Pfefferkuchen mit Kaffee

    9mal gespeichert
    45Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Damit die würzigen Pfefferkuchen rechtzeitig zum Nikolaustag fertig werden, setzt man den Teig am besten schon im November an, denn er muss vor der Verarbeitung viele Tage ruhen.

    Zutaten
    Portionen: 80 

    • 1 unbehandelte Zitrone
    • 250 g Mehl
    • je 1 Messerspitze Nelkenpulver, Kardamom und Zimt
    • 65 g Butter
    • 250 g Honig
    • 2 Msp. Pottasche
    • knapp 2 EL Wasser
    • Mehl zum Bestreuen
    • Butter zum Einfetten
    • 3–4 EL starker Kaffee

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:35Minuten  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Fertig in:45Minuten 

    1. Die Zitrone waschen, trockentupfen und die Hälfte der Schale abreiben. Das Mehl in eine Schüssel geben und mit der Zitronenschale, dem Nelkenpulver, dem Kardamom und dem Zimt mischen.
    2. Die Butter und den Honig in einem Topf aufkochen lassen. Zum Mehl geben und alles gut verrühren. Die Pottasche im Wasser auflösen und unter den Teig mischen. Lebkuchenteig 8–21 Tage zugedeckt an einem mäßig warmen Ort stehen lassen.
    3. Dann den Teig 0,5 cm dick auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in 3 × 8 cm große Rechtecke schneiden. Ein Backblech einfetten und das Gebäck darauf legen.
    4. Backofen auf 175-180 C / Gasherd Stufe 2-3 vorheizen.
    5. Im Ofen etwa 10 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit das Gebäck mit Kaffee bestreichen und fertig backen. Auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

    Plätzchen Klassiker

    Eine Übersicht über die beliebtesten Plätzchen finden Sie unter Weihnachtsplätzchen Klassiker.

    Plätzchen aufbewahren

    Wie man selbst gebackene Plätzchen am besten lagert, steht hier.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Gut zu wissen

    Pottasche macht Teige mit hohem Zuckergehalt, z. B. Honigkuchen- und Lebkuchenteig, schön locker. Man lässt einen mit Pottasche versetzten Teig vor dem Backen einige Stunden oder Tage ruhen, damit das Treibmittel seine volle Wirksamkeit entfalten kann.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen