Aachener Printen mit Haselnüssen

    Aachener Printen mit Haselnüssen

    6mal gespeichert
    40Minuten


    Von 4 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Die Printen stammen, genau wie die Spekulatius, aus dem Niederrheinischen. Ursprünglich wurde das Gebäck mithilfe von Ton- oder Kupfermodel aus dem Teig „gedruckt“.

    Zutaten
    Portionen: 80 

    • 6 g Pottasche
    • 1 TL Rum
    • 250 g Zuckerrübensirup
    • 65 g Butter
    • 250 g Zucker
    • 200 g gemahlene Haselnusskerne
    • 65 g Zitronat
    • 2 gestrichene TL Zimt
    • 1 gestrichener TL Nelkenpulver
    • 1 gestrichener TL Kardamom
    • 1 Prise Muskatnuss
    • 500 g Mehl
    • 2 EL Milch
    • 50 g Hagelzucker
    • Mehl zum Bestreuen
    • Backpapier

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Fertig in:40Minuten 

    1. Die Pottasche in Rum auflösen. Den Sirup mit der Butter und dem Zucker in einen Topf geben und bei schwacher Hitze so lange aufkochen lassen, bis sich der Zucker gelöst hat.
    2. Die Masse unter Rühren abkühlen lassen. Nüsse, Zitronat, Zimt, Nelkenpulver, Kardamom, Muskatnuss und zwei Drittel des Mehls unter den Sirup rühren.
    3. Das restliche Mehl und die aufgelöste Pottasche zufügen. Den Teig gut durchkneten und dann 2–3 Stunden ruhen lassen. Den Backofen auf 200 C / Gasherd Stufe 3-4 vorheizen.
    4. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen. Den Teig 0,5 cm dick ausrollen und Rechtecke von etwa 3 × 8 cm Größe schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
    5. Die Rechtecke dünn mit Milch bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Auf das Blech legen und etwa 8–10 Minuten backen, bis die Printen goldbraun sind. Auf ein Kuchengitter legen und erkalten lassen.

    Plätzchen Klassiker

    Eine Übersicht über die beliebtesten Plätzchen finden Sie unter Weihnachtsplätzchen Klassiker.

    Plätzchen aufbewahren

    Wie man selbst gebackene Plätzchen am besten lagert, steht hier.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen