Pfannengerührter Thunfisch auf thailändische Art

    Pfannengerührter Thunfisch auf thailändische Art

    (26)
    1Speichern
    25Minuten


    Von 29 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Frischer Thunfisch wird mariniert und in der Pfanne mit Tomaten, rotem Chili, Basilikum und frischen Koriander gebraten. Ist ein Gedicht. Ich koch dazu Jasminreis.

    Zutaten
    Portionen: 8 

    • 4 EL Fischfond
    • 7 EL frischer Limettensaft
    • 2 EL Honig
    • 1 kg frische Thunfischsteaks, gewürfelt
    • 2 EL + 2 EL Olivenöl
    • 4 frische Tomaten, gehackt
    • 1 Bund Frühlingszwiebeln, fein gehackt
    • 1 kleine frische rote Chilischote, Samengehäuse entfernt und gehackt
    • 4 EL gehackter frischer Koriander
    • 4 EL gehacktes frisches Basilikum

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 5Minuten  ›  Fertig in:25Minuten 

    1. In einer kleinen Schüssel Fischfond, Limettensaft und Honig verrühren. Den Thunfisch in einen großen, verschließbaren Plastikbeutel geben und die Fischmarinade darüber gießen. Schütteln und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
    2. 2 EL Olivenöl bei großer Hitze in einem Wok erhitzen. Wenn Öl sehr heiß ist (fast schwarz wird) die Hälfte des Thunfischs in die Pfanne geben und 1 Minute bzw. nach Geschmack garen. Den gebratenen Fisch in eine große Schüssel geben. Die andere Hälfte des Thunfischs in 2 EL Olivenöl auf die gleiche Weise braten.
    3. Tomaten, Frühlingszwiebeln, roten Chili, Koriander und Basilikum unter den heißen Fisch mischen und servieren.

    Basilikum selbst anbauen

    Wie Sie Basilikum im eigenen Garten oder auf dem Balkon selbst anbauen können, steht hier.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (26)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Lisa
    Besprochen von:
    0

    Wir essen total gern Thai, drum habe ich mir gedacht, ich versuche es mal selbst. Es war wirklich ganz einfach und hat super geschmeckt! Allerdings habe ich das Basilikum weggelassen, denn mir hat eine Freundin gesagt, ich sollte auf jeden Fall Thai-Basilikum nehmen (schmeckt anders als das italienische) und das habe ich nicht gefunden. Vielleicht beim nächsten Mal, es war trotzdem lecker!  -  14 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen