Hühnercurry mit Chilipaste

    Hühnercurry mit Chilipaste

    2mal gespeichert
    50Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Das thailändische Gericht Gaeng Phed Kai können Sie nach Belieben sehr scharf oder weniger scharf essen.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • Für die Chilipaste
    • 5 getrocknete Pfefferschoten
    • 10 Knoblauchzehen
    • 1 kleines Stück Galgantwurzel
    • 1 unbehandelte Limette
    • 1/2 Bund Koriander
    • 1 EL Korianderpulver
    • 1 EL Zitronengraspulver
    • 1 TL Salz
    • 1 Messerspitze schwarzer Pfeffer
    • 1 EL Garnelenpaste
    • Für das Curry
    • 800 g Hähnchenbrustfilet
    • 200 g kleine Makeur
    • einige Horapablätter
    • 2 EL Erdnussöl
    • 200 ml Kokosmilch
    • 2 Limettenblätter
    • 3 EL Fischsauce
    • 1 EL Palmzucker

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:50Minuten 

    1. Für die Chilipaste die Pfefferschoten zerreiben. Die Knoblauchzehen abziehen und durch eine Knoblauchpresse drücken.
    2. Die Galgantwurzel mahlen. Die Limette waschen und trocknen, die Schale abreiben.
    3. Den Koriander waschen, trockentupfen; die Blätter abzupfen und fein hacken.
    4. Pfefferschoten, Knoblauch, Galgantwurzel, Limettenschale, Koriander, Korianderpulver, Zitronengraspulver, Salz und Pfeffer im Mörser zerstoßen. Die Garnelenpaste untermischen.
    5. Für das Curry das Hühnerfleisch abspülen, trockentupfen und in dünne Streifen schneiden.
    6. Die Makeur waschen, trocknen und halbieren. Die Horapablätter waschen und trockentupfen.
    7. In einem Topf das Öl erhitzen. Die Chilipaste zugeben und unter Rühren 2 Minuten braten. Das Fleisch zufügen und weitere 3 Minuten braten, dann die Kokosmilch zugießen und alles bei schwacher Hitze etwa 7 Minuten offen köcheln lassen.
    8. Die Limettenblätter, die Fischsauce und den Palmzucker zugeben. Weitere 5 Minuten garen.
    9. Die Makeur zufügen und alles nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Die Horapablätter untermischen und servieren.

    PROFI-TIPP

    Makeur sind erbsengroße grüne Auberginen. Sie können sie durch 200 g andere Auberginen ersetzen. Statt Horapablättern – eine bestimmte Art des thailändischen Basilikums – lässt sich auch anderes Basilikum verwenden.

    SERVIER-TIPP

    Dazu schmecken exotische Säfte, z.B. Papayasaft.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen