Hühnercurry

    Hühnercurry

    5mal gespeichert
    2Stunden


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Currys werden mit den verschiedensten Fleisch- und Gemüsesorten zubereitet. Lassen Sie Ihre Phantasie spielen oder fragen Sie in Asienläden, welche Sorten geeignet sind. Besonders gut schmecken die Gerichte, wenn man das Currypulver selbst aus Ingwer, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel, Muskatblüte, Gerwürznelke, Pfeffer und Zimt mischt. Für dieses Rezept kauft man am besten Hähnchenbrustfilets. Es eignet sich gut für ein Essen mit Gästen.

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 8–12 Hähnchenbrustfilets
    • 1 Zitrone
    • 1 EL Kokosmilch
    • 1 TL gemahlener Koriander
    • 4 große Tomaten
    • 2 mittelgroße Zwiebeln
    • 2 Knoblauchzehen
    • 2 Stangen Sellerie
    • 4 getrocknete rote Chilischoten
    • frischer Ingwer
    • 4 weiße Pfefferkörner
    • 1 EL Currypulver
    • 50 g Butter
    • 2 frische Korianderstängel

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:1Stunde  ›  Kochzeit: 1Stunde  ›  Fertig in:2Stunden 

    1. Die Hähnchenbrüste von den Sehnen befreien, waschen und trockentupfen. Den Saft der Zitrone auspressen. Kokosmilch, Zitronensaft und gemahlenen Koriander in einer Schüssel mischen. Die Hähnchenbrüste in die Marinade legen, mehrmals wenden und etwa eine Stunde stehen lassen.
    2. In der Zwischenzeit die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, abziehen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Den Sellerie putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Chilischoten halbieren, von den Kernen befreien, waschen und sehr fein hacken.
    3. Die Hähnchenbrüste aus der Marinade nehmen und die Marinade beiseite stellen. Den Ingwer reiben und die Pfefferkörner zerstoßen. Curry, 1 TL Ingwer und Pfefferkörner mischen. Die Hähnchenbrüste darin wenden.
    4. Die Butter in einem Schmortopf erhitzen. Die Hähnchenbrüste hineingeben und von allen Seiten hellbraun braten. Dann aus dem Topf nehmen und warm stellen.
    5. Zwiebel, Knoblauch und Sellerie in den Bratensatz geben und bei mittlerer Hitze dünsten, bis sie weich sind. Marinade, Tomaten, Chilischote, Zitronensaft und Hähnchenbrüste in den Topf geben. Den Topf mit dem Deckel fest verschließen und bei 180 °C (Gas Stufe 2–3) etwa 40 Minuten schmoren.
    6. Die Korianderstängel waschen, trockentupfen und die Blätter abzupfen. Das Curry in einer tiefen Platte anrichten und Korianderblätter darüber streuen.

    VARIANTE

    Ersetzen Sie die Tomaten durch eine in Streifen geschnittene Paprikaschote, 100 g in Scheiben geschnittene Bambussprossen und 100 g in Scheiben geschnittene frische Champignons.

    SERVIER-TIPP

    Reis als Beilage und nach Belieben in Würfel geschnittene frische Gurken und Paprikaschoten, in wenig Fett geröstete Erdnüsse, in kochendem Wasser eingeweichte und abgetropfte Rosinen, Kokosraspel, Bananenscheiben, Tomaten- und Mangochutney dazureichen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen